Workwise Hilfe-Center für JobsuchendePfeil rechts SymbolTermineinladungPfeil rechts SymbolTermin vorbereiten

Termin vorbereiten

Wenn dich das Unternehmen in einem gemeinsamen Termin kennenlernen möchte, bist du bereits einen entscheidenen Schritt weiter im Bewerbungsprozess. Damit du diesen Vorsprung weiter ausbauen kannst, ist eine gute Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch ein Muss.

Inhalt

Das Wichtigste zusammengefasst

Wenn du dich gut auf das Vorstellungsgespräch vorbereitet hast, erhöhst du deine Chancen auf eine Jobzusage. Dazu gehört auch, dass du dich im Vorfeld – beispielsweise im Unternehmensprofil – über das Unternehmen informierst.

Während dem Gespräch sind meistens Mitarbeitende aus dem Personal und der entsprechenden Fachabteilung anwesend. Zur optimalen Vorbereitung findest du in unserem Karriereguide eine Vielzahl an hilfreichen Tipps und Tricks.

Hier gelangst du zum Karriereguide.

Warum sollte ich mich auf den Termin vorbereiten?

Eine gute Vorbereitung zeigt den Ansprechpersonen der Unternehmen, dass du dir Gedanken über das Unternehmen und den Job gemacht hast. Sie sind daran interessiert, dich kennenzulernen. Lerne deshalb das Unternehmen kennen, indem du vor deinem Termin möglichst viel über die Arbeit dort herausfindest.

Wie bereite ich mich am besten auf den Termin vor?

Für den Anfang der Vorbereitung ist es immer gut, wenn du dich mit dem Unternehmen auseinandersetzt und dir zum Beispiel das Unternehmensprofil und die Webseite des Unternehmens anschaust.

  • Recherche: Notiere dir ein paar wichtige Eckdaten zum Unternehmen, um Überraschungen im Gespräch zu vermeiden und zeige damit, dass du dich für das Unternehmen interessierst. Das bedeutet aber nicht, dass du alle Daten und Fakten zum Unternehmen auswendig lernen sollst und in deinem Gespräch einfach aufzählst.
  • Eigene Fragen: Setze dich nochmal mit dem Job auseinander, indem du dir die Jobbeschreibung genau durchliest und dir klar machst, was der Job beinhaltet. Falls du Fragen dazu hast, notiere dir diese und sprich sie im Interview an. Vermeide allerdings Fragen, die du dir durch ein zweites Durchlesen der Jobbeschreibung selbst beantworten könntest. Inspiration für eigene Fragen im Vorstellungsgespräch findest du hier.
  • Person-Job-Fit: Du musst deinen Lebenslauf nicht auswendig können. Überlege dir aber, welche Stationen in deinem Lebenslauf relevant für den Job sind, welche interessanten Vorerfahrungen und damit Fachwissen du bereits hast und was deine Stärken und Schwächen sind.
  • Motivation darlegen: Wenn du in einen neuen Bereich wechseln möchtest, solltest du das begründen können. Was motiviert dich persönlich an den Aufgaben? Warum passt der Job zu dir und wieso hast du Lust darauf?
  • Lebenslauf kennen: Falls du Lücken im Lebenslauf hast, bereite dich dazu auf Fragen vor, da viele Personalverantwortliche gerne nachhaken, was du in diesem Zeitraum gemacht hast. Solltest du ein ausgefallenes Hobby in deinem Lebenslauf stehen haben, könntest du auch dazu einige Fragen gestellt bekommen.
  • Simulation: Zwar gleicht kein Bewerbungsgespräch dem anderen, aber einige Fragen werden in jedem Interview gestellt. Deshalb lohnt es sich, deine Antworten auf häufige Fragen wie zum Beispiel „Was sind Ihre Stärken und Schwächen?“ zu Hause vorzubereiten und mit jemandem aus deinem Freundes- oder Bekanntenkreis zu simulieren. Eine weitere Möglichkeit ist es, das Vorstellungsgespräch online in einer Simulation zu üben.
  • Zeitmanagement: Bei einem persönlichen Gespräch ist es auch wichtig, deine Anreise zu planen. Plane genügend Puffer ein, denn es kann immer passieren, dass du plötzlich im Stau stehst oder dein Zug Verspätung hat.

Tipp: Eine umfassende Sammlung an Tipps zur Vorbereitung findest du in der Kategorie Vorstellungsgespräch in unserem Karriereguide.

Wer ist beim Vorstellungsgespräch dabei?

Wahrscheinlich werden ein oder mehrere zuständige Mitarbeitende des Unternehmens, bei dem du dich beworben hast, an dem Gespräch teilnehmen. Oft ist sowohl jemand vom Recruiting als auch von der Fachabteilung dabei.

Meistens sind die Gesprächsbeteiligten schon im Voraus bekannt und werden in der Einladung per E-Mail namentlich genannt. Das bietet dir die Möglichkeit, dich im Vorfeld über die Position und den Werdegang dieser Personen im Unternehmen zu informieren. Diese Chance solltest du auch auf jeden Fall nutzen – und eventuell an passender Stelle im Gesprächsverlauf einbringen.

Wir von Workwise nehmen nicht an den Bewerbungsgesprächen teil.

Was muss ich bei einem Telefon- oder Videointerview beachten?

Telefon- und Videointerviews werden immer beliebter und sind eine gute Alternative zum konventionellen Vorstellungsgespräch. Für ein erfolgreiches Interview solltest du hier jedoch einige Besonderheiten beachten:

  • Umgebung: Sorge bei einem Telefon- oder Videointerview für ein ruhiges Umfeld. Vermeide Störgeräusche im Hintergrund und suche dir für ein Videointerview einen angemessenen Hintergrund.
  • Technik: Überprüfe vor dem Termin, ob deine Telefon- oder Internetverbindung stabil ist.
  • Vorbereitung: Lege dir für den Termin alle Unterlagen zur Bewerbung bereit wie deinen Lebenslauf, die Jobbeschreibung, deine Fragen an das Unternehmen etc.
  • Ausstrahlung: Versuche zu lächeln. Auch wenn du bei einem Telefoninterview nicht gesehen wirst, kann man meist an dem Ton deiner Stimme erkennen, ob du lächelst oder nicht – und es kann deine Stimme positiv beeinflussen.

Weitere Tipps findest du im Artikel Telefon- und Videointerview als Alternativen.

Was ist der Dresscode beim Bewerbungsgespräch?

Das ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich.

Am besten informierst du dich über das Unternehmensprofil oder die Webseite des Unternehmens und findest anhand von Bildern heraus, wie die Mitarbeitenden gekleidet sind. In unserem Karriereguide findest du auch einen Artikel zu dem Thema: Die richtige Kleidung zum Vorstellungsgespräch.

Ich fühle mich unsicher. Wie kann ich das Gespräch üben?

Wenn du dich noch unsicher fühlst, kannst du deinen Freundes- und Bekanntenkreis bitten, mit dir ein Gespräch mit typischen Fragen im Vorstellungsgespräch zu führen oder dich an deine persönliche Ansprechperson im Candidate Management wenden. Sie kennt sich aus und unterstützt dich gerne.

Eine große Auswahl an möglichen Fragen findest du im Artikel 111 Fragen im Vorstellungsgespräch [Fragenkatalog].

Veröffentlicht am 21.06.2021, aktualisiert am 21.06.2021