Auf der Suche?

Bewirb dich auf deinen nächsten Job ohne Anschreiben. Den Status deiner Bewerbung verfolgst du in deiner Bewerbungsübersicht.

Gib einen Ort ein

Workwise KarriereguidePfeil rechts SymbolBewerbungPfeil rechts SymbolEDV-Kenntnisse im Lebenslauf: Arten und wie du sie richtig angibst

EDV-Kenntnisse im Lebenslauf: Arten und wie du sie richtig angibst

Sie dürfen mittlerweile in keinem Lebenslauf mehr fehlen: EDV-Kenntnisse. Aber was steckt hinter dem veralteten Begriff und wie gibst du sie in deinem Lebenslauf an? Das erfährst du in diesem Artikel. Neben der Definition des Begriffs gehen wir darauf ein, was alles zu den EDV-Kenntnissen zählt und wie du sie in deinen Lebenslauf einbringst.

Inhalt

Was sind EDV-Kenntnisse?

EDV steht für elektronische Datenverarbeitung. EDV-Kenntnisse ist demnach ein Überbegriff für alle Fähigkeiten, die etwas mit der Bedienung von Computern zu tun haben. Von Hardware zu allen möglichen Software Anwendungen.

Während früher EDV-Kenntnisse sich hauptsächlich auf Kenntnisse mit Computern allgemein sowie Textverarbeitungsprogrammen bezogen haben, sind mittlerweile unzählige neue Anwendungen dazu gekommen, die zu den EDV-Kenntnissen zählen. Deswegen gehen wir im nächsten Schritt darauf ein, in welche Arten EDV-Kenntnisse heutzutage aufgeteilt sind.

Arten von EDV-Kenntnisse: So kannst du sie einstufen [mit Beispielen]

Neben den allgemeinen Computerkenntnissen gehören Programme wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation sowie auch branchenspezifische Anwendungen zu den EDV-Kenntnissen. Damit du eine bessere Vorstellung davon bekommst, was alles zu EDV-Kenntnissen zählt, haben wir dir eine Übersicht mit Beispielen erstellt:

Betriebssysteme

  • Windows
  • Mac
  • Linux

Textverarbeitungsprogramme

  • Microsoft Word
  • Google Docs
  • Pages
  • Apache OpenOffice

Tabellenkalkulationsprogramme

  • Microsoft Excel
  • Google Sheets
  • Numbers

Präsentationsprogramme

  • Microsoft PowerPoint
  • Google Slides
  • Keynotes

Statistikprogramme

  • SPSS
  • STATA
  • R

Auszeichnungssprachen

  • HTML
  • CSS

Programmiersprachen

  • Java
  • JavaScript
  • Python
  • C++
  • PHP/li>

Datenbankmanagement

  • SQL
  • Microsoft Access
  • Oracle
  • MySQL

Projektmanagementprogramme

  • Trello
  • Asana
  • Zenkit
  • Microsoft Project

Bildbearbeitungs- und Grafikprogramme

  • Photoshop
  • InDesign
  • GIMP
  • Illustrator
  • Figma

Social Media

  • LinkedIn
  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • TikTok

Diese Liste dient zur Inspiration, ist aber nicht vollständig. Es gibt einige Computeranwendungen, denen du in deinem individuellen Berufsweg begegnen wirst oder schon begegnet bist. Beispielsweise Contentmanagementsysteme (CMS) als Content Marketing Manager:in oder CAD Zeichenprogramme als Architekt:in. Die Liste der Möglichkeiten ist endlos.

Neben deinen EDV-Kenntnissen ist es genauso wichtig, dass du in der Bewerbung von deinen Soft Skills überzeugst.

Hier findest du eine Übersicht zu Soft Skills und wie du diese in deiner Bewerbung überzeugend transportierst.

 

​​

So gibst du EDV-Kenntnisse im Lebenslauf an

Während es früher ausreichend war den Begriff EDV-Kenntnisse im Lebenslauf zu nennen und dein Level dazu einzustufen, outest du dich mit dieser Methode heutzutage als altmodisch. Denn wie du an der Liste siehst, ist der Begriff EDV-Kenntnisse sehr breit und sagt wenig darüber aus, welche Anwendungen du beherrschst. Deswegen ist es eine gute Praxis für deine EDV-Kenntnisse, eine eigene Kategorie in deinen Lebenslauf einzubauen, in der du all deine Kenntnisse und Fähigkeiten dieser Kategorie auflistest.

In dieser Auflistung solltest du dann dein Level für jede einzelne Anwendung einstufen. Nutze dafür beispielsweise die Stufen Anfänger, Fortgeschritten und Experte.

​​

Du schreibst gerade deinen Lebenslauf?

In diesem Artikel erklären wir dir, wie du deinen Lebenslauf perfektionierst. Außerdem findest du dort kostenlose Vorlagen zum Downloaden.

Die Meinungen zum Begriff EDV-Kenntnisse sind gespalten. Während einige Seiten empfehlen den Begriff exakt so im Lebenslauf zu verwenden, raten andere Seiten davon ab. Wir geben dir mit, dass es nicht eine richtige Lösung gibt.

Wenn in der Stellenausschreibung nicht nach dem Begriff gefragt ist, hast du die Möglichkeit auf Synonyme wie Computer-Kenntnisse, PC-Kenntnisse oder auch IT-Kenntnisse zurückzugreifen. IT-Kenntnisse ist dabei der Begriff der mittlerweile der geläufigste ist.

Generell gilt, dass du deinen Lebenslauf an die Stellenausschreibungen anpassen solltest. Das liegt daran, dass Lebensläufe mittlerweile anhand von Software ausgewertet werden. Dieses Verfahren nennt sich CV Parsing – hier findest du mehr Informationen dazu.. Wenn in der Stellenausschreibung explizit nach EDV-Kenntnissen (oder auch einem synonymen Begriff) gefragt ist, solltest du die Kategorie für diese Kenntnisse in deinem Lebenslauf auch so nennen. Ansonsten kann es passieren, dass deine Fähigkeiten nicht richtig eingeordnet werden und du als unqualifiziert eingestuft wirst.

Zertifikate: So beweist du deine EDV-Kenntnisse

Neben Berufserfahrungen mit bestimmten Computeranwendungen gibt es Zertifikate, mit denen du deine EDV-Kenntnisse beweisen kannst.

Allgemeine Computerkenntnisse

Internationaler Computer Führerschein (ICDL)

Der ICDL (international certification for digital literacy) ist ein umfangreiches Zertifikat, das in verschiedenen Ausführungen verfügbar ist. Von Computergrundlagen zu branchenspezifischen Fähigkeiten werden eine Vielzahl an Modulen angeboten.

  • ICDL Base
    • Computer Grundlagen
    • Online Grundlagen
    • Textverarbeitung
    • Tabellenkalkulation
  • ICDL Standard
    • Präsentationen
    • Datenbanken
    • Bildbearbeitung
    • Online-Zusammenarbeit
    • IT-Sicherheit
    • Projektplanung
    • E-Health
    • Datenschutz
    • Computing
    • Digitales Marketing
    • Schreib- und Gestaltungsregeln
  • ICDL Advanced
    • Advanced Textverarbeitung
    • Advanced Tabellenkalkulation
    • Advanced Datenbanken
    • Advanced Präsentationen
    • Advanced Office

Coding- und Programmierkenntnisse

Du hast keine oder eingerostete Coding beziehungsweise Programmierkenntnisse, möchtest aber in diesem Feld arbeiten? Das ist mittlerweile kein Problem mehr. Es gibt mehrere Plattformen die Zertifikate für verschiedene Programmiersprachen anbieten. Manche bieten sogar explizite Zertifikate für Berufswege wie Front-End Engineer oder Webdeveloper an, die Lektionen zu relevanten IT-Kenntnissen beinhalten.

​​Codecademy

  • Beispiele Code und Programmiersprachen
    • HTML
    • CSS
    • JavaScript
    • Python
  • Beispiele für Berufswege
    • Web Development
    • Data Science
    • Machine Learning

Mimo

Mimo bietet drei verschiedene Zertifikate an, mit denen du per App auf deinem Smartphone spielerisch Coden lernen kannst.

  • Web Development
    • HTML
    • CSS
    • JavaScript
    • React
  • Python
  • SQL

Sonstige Zertifikate

Neben diesen spezifischen Zertifikaten gibt es mittlerweile einige Plattformen, die Zertifikate zu allen möglichen Themen anbieten. Auf denen findest du mit Sicherheit auch einige Kurse zu verschiedenen EDV-Kenntnissen. Wir haben dir drei unserer Lieblingslernplattformen mitgebracht:

Google Zukunftswerkstatt

Google bietet Kurse zu digitalen Chancen, Webseiten und Online Strategien an.

LinkedIn Learning

Auf LinkedIn Learning gibt es fast kein Thema, zu dem es keinen Kurs gibt. Du kannst dort sowohl lernen, wie du mit Google Apps umgehst als auch einige Tutorials zu der Verwendung der Adobe Cloud Produkte finden.

Skillshare

Skillshare bietet, genau wie LinkedIn Learning, Kurse zu allen möglichen Themen an. Der Vorteil gegenüber LinkedIn Learning ist, dass du hier auch kostenfreie Kurse findest.

Bewerbung – ganz ohne Anschreiben

Dein Lebenslauf ist fertig? Perfekt. Bewirb dich damit über Workwise auf verschiedene Stellenanzeigen. Der Vorteil ist, dass du bei uns kein Anschreiben brauchst und damit kostbare Zeit sparst.

Finde jetzt deinen neuen Job

Veröffentlicht am 16.11.2021, aktualisiert am 12.01.2023