Auf der Suche?

Bewirb dich auf deinen nächsten Job ohne Anschreiben. Den Status deiner Bewerbung verfolgst du in deiner Bewerbungsübersicht.

Gib einen Ort ein

Workwise KarriereguidePfeil rechts SymbolStädte-CheckPfeil rechts SymbolKarlsruhePfeil rechts SymbolWohnen in Karlsruhe: Stadtteile der Fächerstadt im Überblick

Wohnen in Karlsruhe: Stadtteile der Fächerstadt im Überblick

Der Immobilienmarkt in Karlsruhe boomt und die Stadt hat sich längst zu einem beliebten Wohnort entwickelt. Alles was es für eine hohe Wohnqualität benötigt, hält die Fächerstadt bereit. Rund 309.000 Einwohner:innen leben in Karlsruhe verteilt auf 27 Stadtteile. Die Karlsruher Stadtteile könnten dabei kaum unterschiedlicher sein, was auch der Blick auf den Karlsruher Mietspiegel zeigt. Hier erfährst du, was dich in den einzelnen Stadtteilen erwartet und wie deine Wohnungssuche in Karlsruhe garantiert gelingt.

Inhalt

Stadtteile in Karlsruhe

Die 27 Karlsruher Stadtteile lassen sich in 6 Gebiete unterteilen: Westen, Norden, Süden, Osten, Innenstadt und die sogenannten Bergdörfer. Zusätzlichen Wohnraum bietet der Landkreis Karlsruhe, der über einige begehrte Wohnorte verfügt. Hier erfährst du, wie es sich wo lebt und welche Mietpreise dich erwarten.

Karlsruhe West

Der Westen von Karlsruhe teilt sich in die 5 Stadtteile Daxlanden, Grünwinkel, Mühlburg, Oberreut und die Weststadt. Das Viertel ist als Musikerviertel bekannt, da in Teilen von Mühlburg und der Weststadt zahlreiche Straßen nach Komponisten und Figuren aus Opern benannt sind.

Besonders die Weststadt zählt dank ihrer guten Verkehrsanbindung mit über 20.000 Einwohner:innen zu den beliebtesten Wohngebieten in Karlsruhe. Das Bild der Weststadt ist von gut erhaltenen Altbauvillen und Mehrfamilienhäusern geprägt. Durch die Nähe zu den Universitäten und Hochschulen der Stadt, ist die Weststadt bei Studierenden sehr beliebt. Der Mietpreis pro Quadratmeter liegt hier mit 13,05€ recht hoch, wodurch zahlreiche Wohngemeinschaften gebildet wurden.

Die weiteren Stadtteile im Westen von Karlsruhe ziehen vor allem Familien an. Mühlburg und Grünwinkel überzeugen mit ihrer ruhigeren Lage und Nähe zur Innenstadt. Daxlanden und Oberreut bilden den südwestlichen Stadtrand von Karlsruhe. Während Oberreut dank zahlreicher Reihenhäuser viel Wohnraum bietet, besitzt Daxlanden eher einen idyllischen Dorfcharakter. Der Stadtteil ist von viel Grün umgeben und verfügt mit mehr als 30 Vereinen über ein ausgeprägtes Gemeindeleben.

Karlsruhe Nord

Knielingen, Neureut, die Nordstadt, Nordweststadt, sowie die Waldstadt bilden den Norden von Karlsruhe. Das Viertel beherbergt zahlreiche Gegensätze. Während Knielingen der älteste urkundlich erwähnte Stadtteile von Karlsruhe ist, ist die Nordstadt der jüngste Stadtteile Karlsruhes.

Neureut ist darüber hinaus der nördlichste Stadtteil von Karlsruhe und mit rund 19.000 Bewohner:innen auch der größte im Norden der Fächerstadt. Grundsätzlich zeichnet sich der Norden durch eine geringere Bevölkerungsdichte aus. Die Menschen wohnen hier in freistehenden Häusern, Mehrfamilien- und Reihenhäusern. Durch die Nähe zur Natur und die vielen Wege zum Fahrradfahren, Joggen und Spazieren, ist der Norden Karlsruhes als Wohngebiet besonders bei Familien beliebt.

Bezüglich der Mietpreise ist die Waldstadt mit 12,85€ pro Quadratmeter der Spitzenreiter im Norden. Alle 5 Stadtteile im Karlsruher Norden liegen über 12€ pro Quadratmeter, womit das Mietniveau hier sehr hoch ist.

Karlsruhe Süd

Der Süden von Karlsruhe setzt sich aus den sehr unterschiedlichen Stadtteilen Beiertheim-Bulach, Rüppurr, Südstadt, Südweststadt und Weiherfeld-Dammerstock zusammen. Gemessen an der Einwohnerzahl zählen die Süd- und die Südweststadt mit je über 20.000 Einwohner:innen zu den drei größten Stadtteilen der Fächerstadt. Sie gelten als Trendviertel und stehen für Vielfalt, was sich auch im Stadtbild widerspiegelt. Von denkmalgeschützten Altbauten bis hin zu modernen Neubauten ist hier alles zu finden. In den beiden Stadtteilen treffen zudem zahlreiche Kulturen und Studierende aufeinander. Auch ist die Südstadt für ein reges Nachtleben und ihre Barszene bekannt.

Die Wohngebiete Beiertheim-Bulach, Rüppurr und Weiherfeld stellen dazu einen deutlichen Kontrast dar. Statistisch gesehen wohnen hier die ältesten Menschen in Karlsruhe. Das Leben in den 3 Stadtteilen gestaltet sich daher deutlich ruhiger und auch das Mietniveau ist hier wesentlich niedriger. Während die Südstadt mit 13,80€ pro Quadratmeter auf Platz 3 der 27 Karlsruher Stadtteile liegt, reihen sich Rüppurr, Beiertheim-Bulach und Weiherfeld mit 11,22€ bis 11,16€ pro Quadratmeter auf den Plätzen 20 bis 22 ein. Für diese Mietpreise sollte dein Gehalt auf jeden Fall ausreichen. Mehr dazu, wieviel du in Karlsruhe verdienen kannst, erfährst du in unserem Beitrag Gehalt Karlsruhe.

Karlsruhe Ost

Zum Osten von Karlsruher zählen die 5 Stadtteile Durlach, Grötzingen, Hagsfeld, Oststadt und Rintheim. Durlach ist nicht nur bei Ausflüglern sehr beliebt, sondern mit über 30.000 Bewohner:innen auch das größte Wohngebiet in Karlsruhe. Auch wenn Durlach für seine malerische Altstadt bekannt ist, gibt es hier neben vielen Altbauhäusern auch moderne Wohnviertel.

Rintheim hält einen anderen Spitzenwert in Karlsruhe – die höchsten Wohnungsmieten. Mit durchschnittlich 15,40€ pro Quadratmeter ist Rintheim der mit Abstand teuerste Stadtteil in Karlsruhe. Grund dafür ist zum einen die gute Lage von Rintheim und zum anderen der dort ansässige Technologiepark. Der Technologiepark ist ein Zentrum für Internet- und Hightech-Firmen. 72 Unternehmen mit etwa 3.000 Mitarbeitern haben sich hier niedergelassen und treiben die Nachfrage nach Wohnraum in die Höhe.

Ganz anders gestaltet sich die Situation in der Oststadt. Durch die Nähe zur Universität KIT, wird der Stadtteil von Studenten-WGs und dem Studentenleben dominiert. Kleine Geschäfte treffen auf viele Wohnungen und bei den Studierenden beliebte Bars. Obwohl die Oststadt flächenmäßig nicht zu den größeren Stadtteilen zählt, liegt sie gemessen an der Einwohnerzahl auf Platz 5 der Karlsruher Stadtteile.

Karlsruhe Innenstadt

Die beiden Stadtteile Innenstadt-West und Innenstadt-Ost bilden das Herz von Karlsruhe. Die Innenstadt ist natürlich das Einkaufs- und Dienstleistungszentrum der Fächerstadt, zu dem unter anderem die Kaiserstraße, die Postgalerie und das Ettlinger Tor zählen. Während allein in der Innenstadt-West rund 25.000 Menschen arbeiten, haben beide Stadtteile gemeinsam nur etwas über 15.000 Einwohner:innen. Da die meisten Erdgeschosse in der Innenstadt für gewerbliche Zwecke genutzt werden, beschränkt sich der Wohnraum nahezu ausschließlich auf Wohnungen, die über den Geschäften liegen.

KA-rriere in Karlsruhe starten: Wir beraten dich persönlich und individuell.

Trotz der eher unruhigen Lage, ist der Wohnraum durch die zentrale Lage natürlich begehrt. Dementsprechend hoch sind auch die Mieten in der Innenstadt. Die Innenstadt-Ost ist mit rund 14,00€ pro Quadratmeter hinter Rintheim der zweitteuerste Stadtteil Karlsruhes. Die Innenstadt-West liegt mit etwa 13,40€ pro Quadratmeter leicht darunter auf Platz 4. Besonders Studierende und junge Berufstätige schätzen die Innenstadt als Wohnort und schließen sich in Wohngemeinschaften zusammen, um die Mieten stemmen zu können.

Bergdörfer Karlsruhe

Grünwettersbach, Hohenwettersbach, Stupferich, Palmbach und Wolfartsweier sind die sogenannten Karlsruher Bergdörfer. Gemessen an der Einwohnerzahl sind die Bergdörfer die 5 kleinsten Karlsruher Stadtteile. Palmbach ist mit rund 2.000 Ansässigen gar der bevölkerungsärmste Stadtteil.

Die Bergdörfer liegen am südöstlichen Stadtrand, eingebettet in Hügellandschaften. Hier leben viele Familien in Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften und Reihenhäusern. Die Ruhe und eine hohe Wohnqualität zeichnet die Karlsruher Bergdörfer aus. Auch die Mietpreise sind hier weitaus niedriger als in den zentralen Stadtteilen.

Du willst mehr über Karlsruhe erfahren? Wissenwerte Zahlen und Fakten findest du in unserem Faktencheck Karlsruhe: Alles was du über die Fächerstadt wissen musst.

Wohnen im Landkreis Karlsruhe

Wer etwas günstiger und nicht zwingend direkt in Karlsruhe wohnen möchte, sollte die umliegenden Städte im Landkreis Karlsruhe in Betracht ziehen. Zu diesen zählen beispielsweise Ettlingen, Stutensee oder Linkenheim-Hochstetten.

Etwa 10km entfernt von Karlsruhe liegt Ettlingen. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt hier bei 10,65€ und damit mehr als einen Euro unter jenem in Karlsruhe (12,05€). Dennoch ist die Wohnqualität in Ettlingen äußerst hoch. Die Verkehrsanbindung von Ettlingen ist durch den Anschluss an den Karlsruher Verkehrsbund (KVV) sehr gut. Sowohl die Karlsruher Innenstadt, als auch der Karlsruher Hauptbahnhof können problemlos mit der Straßenbahn erreicht werden. Zudem finden sich auch in der Ettlinger Innenstadt zahlreiche Geschäfte und Restaurants.

Stutensee ist mit über 24.500 Einwohner:innen hinter Bruchsal, Ettlingen und Bretten die viertgrößte Stadt im Landkreis Karlsruhe. Stutensee bezeichnet sich selbst als „Familienbewusste Kommune Plus“ und ist dementsprechend besonders bei Familien als Wohnort sehr beliebt. Mit rund 12km Entfernung nach Karlsruhe, verfügt Stutensee über eine ausgezeichnete Lage. Der Mietspiegel liegt mit 10,15€ / Quadratmeter deutlich unter dem Niveau in Karlsruhe. Auch ist Stutensee, ebenso wie Ettlingen, an den KVV angeschlossen.

Mit 12.000 Einwohnern ist die Gemeinde Linkenheim-Hochstetten deutlich kleiner als Ettlingen oder Stutensee. Dementsprechend ländlich ist auch das Leben hier. Die Gemeinde liegt rund 15km nördlich von Karlsruhe und begeistert vor allem durch die Nähe zur Natur. Der Mietspiegel liegt mit 10,90€ pro Quadratmeter etwas über Ettlingen und Stutensee, was auf das geringere Angebot an Wohnraum zurückzuführen ist.

Wohnungssuche in Karlsruhe

Ähnlich wie in anderen deutschen Großstädten, kann sich die Wohnungssuche auch in Karlsruhe etwas schwierig gestalten und man fragt sich, wo man überhaupt suchen soll. Hier erfährst du, welche Möglichkeiten du über Immobilienportale, Social Media und Lokal hast und wie erfolgversprechend diese sind.

Immobilienportale

Durch die hohe Anzahl an Studierenden ist der Immobilienmarkt in Karlsruhe sehr dynamisch. Die Erfolgschance, eine passende Wohnung zu finden, ist daher online am höchsten. Wir stellen dir folgende, geeignete Immobilienportale vor: WG-Gesucht, ImmoScout24, ebay Kleinanzeigen.

 

WG-Gesucht.de

Wer auf der Suche nach einer Wohngemeinschaft ist, sollte mithilfe von WG-Gesucht auf Wohnungssuche in Karlsruhe gehen. WG-Gesucht ist das größte Portal für WG-Zimmer in Europa und wird auch in Karlsruhe sehr intensiv genutzt. Auch wenn WG-Gesucht primär für die WG-Suche bekannt ist, werden über die Plattform auch Wohnungen und Häuser vermietet.

Im Minutentakt werden auf der Plattform neue Anzeigen gepostet und die Registrierung ist für Wohnungssuchende kostenlos. Dank zahlreichen Filteroptionen, wie Stadtteil, WG-Größe oder Haustiere, kannst du die Suchergebnis entsprechend deiner Vorstellungen eingrenzen. Wenn du dich für ein Zimmer interessierst, kannst du den angegebenen Kontakt über das Portal anschreiben und einen Besichtigungstermin vereinbaren. Seit Corona finden zahlreiche Besichtigungen ganz einfach online statt.

Empfehlenswert ist es ein Profilbild hochzuladen und in deiner Nachricht ein bisschen über dich zu erzählen – insbesondere wenn es sich nicht um eine Zweck-WG handelt. So können sich deine potenziellen zukünftigen Mitbewohner:innen ein erstes Bild von dir machen und du dich von anderen Interessierten abheben. In der Regel können die Vermietenden letztlich zwischen mehreren Bewerber:innen auswählen. Daher ist es wichtig authentisch zu sein und hervorzuheben, warum du gut in die WG passen würdest.

ImmoScout24

Bei der Suche nach einer Wohnung oder einem Haus in Karlsruhe ist ImmoScout24 der klare Marktführer unter den Immobilienportalen. Die Filteroptionen Preis, Zimmeranzahl, Fläche und Radius erleichtern die Wohnungssuche in Karlsruhe enorm. Das Portal ist grundsätzlich kostenlos für Wohnungssuchende, jedoch gibt es auch die Möglichkeit auf die kostenpflichtige Option MieterPlus upzugraden. Die Premium-Mitgliedschaft bietet exklusive Vorteile, wie einen inklusiven SCHUFA-BonitätsCheck oder die Möglichkeit bestimmte Anzeigen vor allen Anderen kontaktieren zu können. Die Kosten belaufen sich je nach Vertragslaufzeit auf 9,99€ bis 29,99€ pro Monat.

ebay Kleinanzeigen

ebay Kleinanzeigen kennt wohl jeder, jedoch greifen nur wenige bei der Wohnungssuche auf die Plattform zurück. Dabei gibt es in dem kostenlose Online-Portal eine eigene Kategorie für Immobilien. Diese unterteilt sich in 11 Unterkategorien, wie WGs, Mietwohnungen, Garagen oder Häuser zur Miete.

ebay Kleinanzeigen zählt mit rund 30 Millionen monatlichen Usern zu den aktivsten Plattformen in Deutschland und auch das Immobilienangebot in Karlsruhe ist äußerst groß. Wer sich für eine Immobilie interessiert, kann über das Portal Kontakt aufnehmen. Jeder User mit dem man Kontakt über das Portal hat, kann anschließend auch bewertet werden. Daher ist eine freundliche Umgangsform und ein zeitnahes Antworten auf Nachrichten sehr wichtig (sollte aber an sich sowieso selbstverständlich sein)

Social Media

Neben den klassischen Immobilienportale können auch sozialen Medien bei deiner Wohnungssuche in Karlsruhe helfen. Allen voran ist Facebook für die Wohnungssuche bestens geeignet. Zum einen verfügt die Social-Media-Plattform über einen sogenannten Marketplace. Hier können ähnlich wie auf ebay Kleinanzeigen Dinge unter den Usern verkauft werden. Zu den Kategorien zählen sowohl „Mietobjekte“ als auch „Immobilien zum Kauf“. Je nachdem, wie du in Karlsruhe wohnen möchtest, kannst du hier eine der beiden Kategorien durchforsten. Die Kontaktaufnahme erfolgt dann ganz einfach über den Facebook Messenger. Um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen, solltest du zuvor noch einen Blick auf die öffentlichen Inhalte deines Profils werfen und gegebenenfalls unangenehme Beiträge entfernen.

Neben dem Marketplace gibt es auf Facebook auch mehrere Gruppen, die Angebot und Nachfrage an Wohnungen in Karlsruhe zusammenführen. Wohnung / WG-Markt Karlsruhe ist mit über 19.000 Mitgliedern die Größte dieser Gruppen. Nahezu täglich werden hier sowohl aktuelle Angebote, als auch Suchanzeigen gepostet. In der Gruppe werden dabei gleichermaßen Zimmer in Wohngemeinschaften als auch Wohnungen angeboten.

Lokal

Offline eine Wohnung in Karlsruhe zu suchen, erscheint schon nahezu „Oldschool“ zu sein. Dennoch sollte man nicht unterschätzen, wie viele Wohnungsanzeigen noch immer auf dem klassischen Weg inseriert werden. Die Karlsruher Tageszeitung Badische Neueste Nachrichten (BNN) veröffentlicht mittwochs und samstags private Wohnungsanzeigen. Insbesondere Mietwohnungen werden hierbei häufig ausgeschrieben.

Wer sich das Durchstöbern von Angeboten ersparen und die Wohnungssuche in Karlsruhe aus der eigenen Hand geben möchte, kann auf eines der zahlreichen Immobilienbüros in Karlsruhe zurückgreifen. Karlsruher Immobilienmakler wie GARANT Immobilien oder SEEGER & RUSSWURM bieten ihre Services sowohl Wohnungssuchenden, als auch Vermietenden und Verkaufenden an und bringen so Angebot und Nachfrage zusammen.

Tipps für die Wohnungssuche in der Fächerstadt

Eine Wohnungssuche kann oftmals langwierig und deprimierend sein. Damit deine Wohnungssuche in Karlsruhe nicht zum Frustfaktor wird, haben wir hier einige Tipps, wie du deine Suche erfolgreich gestalten kannst.

Baugenossenschaften

In Karlsruhe gibt es 10 Wohnungsbaugenossenschaften, die allesamt das Ziel verfolgen, Mietwohnungen so günstig wie möglich anzubieten. Voraussetzung um in eine der begehrten Wohnungen einziehen zu können, ist es Genossenschaftsanteile zu kaufen und damit Mitglied zu werden. Sobald dann eine Wohnung in Karlsruhe frei wird, wird diese in einem Bewerbungsverfahren unter den Mitgliedern vergeben.

Der Haken an dem Genossenschaftsmodell ist, dass nicht abgeschätzt werden kann, wann eine Wohnung angeboten wird. Häufig ist auch die Dauer der Mitgliedschaft entscheidend, wann man an eine der Wohnung gelangt. Dementsprechend ist die Mitgliedschaft bei einer Baugenossenschaft in Karlsruhe nur sinnvoll, wenn du bereits eine Unterkunft hast und geduldig darauf warten kannst, dass du eine der günstige Wohnungen angeboten bekommst.

„Unbeliebte“ Stadtteile

Wenn dein Berufsstart oder die Kündigungsfrist naht und du zeitnah eine neue Wohnung finden musst, solltest du auch vermeintlich unbeliebtere Stadtteile in Erwägung ziehen. Je geringer die Nachfrage, desto höher ist natürlich deine Chance auf eine Zusage. Häufig sind niedrigere Mietpreise ein Indiz für eine geringe Nachfrage, die oftmals jedoch unbegründet ist. Der Mietpreisspiegel von Karlsruhe liefert dir eine Auskunft über die durchschnittlichen Mietpreise pro Quadratmeter in den einzelnen Kalrsruher Stadtteilen.

Eine vermeintlich schlechte Lage wird in nahezu ganz Karlsruhe durch das gute öffentliche Nahverkehrsnetz wett gemacht. Zudem gibt es Stadtteile mit einem schlechten Image, das längst nicht mehr der Realität entspricht. Ein zynisches Karlsruher Sprichwort besagt „Wer den Tod nicht scheut, zieht nach Oberreut“. Hintergrund dieses Vorurteil ist ein starker Anstieg der Kriminalitätsrate in Oberreut Ende der 1980er. Wer heute durch Oberreut läuft, wird jedoch schnell bemerken, dass diese Zeiten längst vorbei sind und der Stadtteil eine hohe Wohnqualität ausstrahlt.

Studierendenwerk Karlsruhe

Studierende in Karlsruhe können sich bei ihrer Wohnungssuche auch an das Studierendenwerk Karlsruhe wenden. Das Studierendenwerk verwaltet insgesamt 20 Wohnheime in verschiedenen Teilen von Karlsruhe. Die Mieten in den Wohnheimen sind für gewöhnlich erschwinglich und wesentlich günstiger als beispielsweise eine 1-Zimmer-Wohnung.

Zudem gehen die Wohnheime mit weiteren Vorteilen einher. Wenn du neu in Karlsruhe bist, ist ein Wohnheim eine gute Gelegenheit, um neue Kontakte zu knüpfen. Die meisten Wohnheime verfügen über Gemeinschaftsräume, in denen du gut andere Studierende kennenlernen kannst.

Schnell und vorbereitet sein

Viele Wohnungsanzeigen sind schon wieder offline, bevor man seine Bewerbung abgeschlossen hat. Daher gilt: Schnelligkeit siegt. Damit du möglichst schnell auf eine passende Anzeige reagieren kannst, solltest du die benötigten Informationen vorab vorbereiten. Bei Portalen, wie WG-Gesucht, kannst du beispielsweise ohne Profil alle Anzeigen einsehen. Um jedoch Kontakt aufnehmen zu können, musst du dich registrieren. Damit du keine Zeit verlierst, solltest du dich vorab registrieren. Auch empfiehlt es sich bei der WG-Suche ein Anschreiben vorzuformulieren, bei dem du nur noch die Eckdaten austauschen musst.

Bei Interesse an einer Mietwohnung in Karlsruhe, musst du häufig bestimmte Nachweise erbringen. Am gängigsten ist eine SCHUFA-Auskunft, die deine Bonität belegt. Bevor du dich also intensiv auf Wohnungssuche in Karlsruhe begibst, empfiehlt es schon einmal eine SCHUFA-Auskunft zu erlangen.

Anderen von Wohnungssuche erzählen

Bei unzähligen Wohnungen und WG-Zimmern erfolgt ein Besitzerwechsel ohne dass die Immobilie irgendwo inseriert wurde. Wie das geht? Man kennt jemand, der jemanden kennt. Häufig hilft es ungemein seine Wohnungssuche zu kommunizieren, sprich anderen davon zu erzählen. Wenn dein Bekanntenkreis in deine Suche eingeweiht ist, erhöhen sich deine Chancen eine neue Unterkunft unter der Hand zu bekommen.

Neben deinen Freund:innen ist es auch sinnvoll, dich an deine Kolleg:innen zu wenden. Viele Unternehmen verfügen über interne Channels zur Wohnungssuche. Alternativ kannst du natürlich auch einfach eine Rundmail mit deinem Anliegen schreiben.

Dir fehlt vorab der passende Job in Karlsruhe? Dann bist du bei Workwise genau richtig. Über Workwise bewirbst du dich schnell und einfach – ganz ohne Anschreiben. So sparst du wertvolle Zeit, die du stattdessen in deine Wohnungssuche investieren kannst. Du erhältst garantiert eine Rückmeldung auf deine Bewerbung und kannst in deinem Profil jederzeit den Status der Bewerbung verfolgen.

Finde jetzt Jobs in Karlsruhe

Veröffentlicht am 08.11.2021, aktualisiert am 08.11.2021