Auf der Suche?

Bewirb dich auf deinen nächsten Job ohne Anschreiben. Den Status deiner Bewerbung verfolgst du in deiner Bewerbungsübersicht.

Gib einen Ort ein

Workwise KarriereguidePfeil rechts SymbolVorstellungsgesprächPfeil rechts SymbolFrage Vorstellungsgespräch: Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?

Frage Vorstellungsgespräch: Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?

Du steckst mitten in den Vorbereitungen auf dein Vorstellungsgespräch und möchtest dir bereits im Vorhinein Gedanken darüber machen, welche Antworten du auf typische Fragen geben könntest? Das ist durchaus sinnvoll, um entspannt und gut vorbereitet in das Bewerbungsgespräch zu starten.

Meist interessieren sich Personalverantwortliche eines Unternehmens während des Gesprächs nicht nur für deine Erfahrungen, die du in der Vergangenheit gemacht hast, sondern wollen auch deine Pläne und Ambitionen für die Zukunft kennenlernen. Die Frage „Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?" gehört deshalb zu den häufig gestellten Fragen während eines Vorstellungsgesprächs.

Warum diese Frage so viel über dich aussagt und wie du deine Antwort formulieren kannst, um beim Unternehmen einen guten Eindruck zu hinterlassen, erfährst du in diesem Artikel.

Inhalt

Wo sehen Sie sich in 5 Jahren? – Warum das Personalverantwortliche interessiert

Die Frage nach der Karriere- und Lebensplanung in den nächsten Jahren ist eine typische Frage, die von Personaler:innen gerne gestellt wird und findet sich in vielen Vorstellungsgesprächen wieder. Doch warum ist diese Frage für Unternehmen so interessant?

Viele Bewerber:innen stellen sich die Frage, warum ihre weit in der Zukunft liegenden Ziele und Pläne für Personalverantwortliche überhaupt relevant sind. Das lässt sich ganz einfach beantworten: Das Unternehmen möchte schließlich mehr über dich und deine persönlichen Karriereziele in Erfahrung bringen – und schauen, ob sich diese Ziele überhaupt mit ihm als Arbeitgeber verwirklichen lassen.

Auch wenn der Trend heutzutage zeigt, dass häufige Jobwechsel immer normaler werden und du deshalb nicht unbedingt jahrelang im Unternehmen verbleibst, möchte dein Arbeitgeber dich natürlich möglichst lange an das Unternehmen binden. Darum ist es auch für die internen Unternehmensziele wichtig, ungefähr einschätzen zu können, in welche Richtungen du dich entwickeln willst. Bist du beispielsweise an einer potenziellen Führungsstelle interessiert? Oder möchtest du dich langfristig lieber in eine andere Richtung orientieren?

Zudem können Personaler:innen anhand der Frage herausfinden, ob du dir überhaupt Pläne und Ziele für deine Zukunft gesetzt hast und so etwas über dich und deine Motivation und deinen Leistungswillen erfahren. Es ist immer gut, zu wissen, was man will – und das wissen auch Personalverantwortliche.

Frage nach der Karriereplanung im Vorstellungsgespräch: Tipps für die richtige Strategie

Eigentlich erscheint es zunächst einmal einfach – Pläne und ehrgeizige Vorhaben für die Zukunft lassen sich schließlich leicht erzählen. Doch ganz so easy ist es dann doch nicht. Statt einfach drauf los zu quatschen, solltest du bei deiner Antwort strukturiert und überlegt vorgehen.

Zunächst einmal ist zu beachten: Bei der Antwort auf die Frage nach deiner individuellen Karriereplanung gibt es kein richtig oder falsch. Die passende Antwort hängt stets von deinen jeweiligen Umständen ab. Für welche Position bewirbst du dich? Ist die Stelle befristet, wie beispielsweise ein Praktikum oder eine Elternzeitvertretung – oder bewirbst du dich für eine langfristige Anstellung?

Auch die Unternehmenskultur kann großen Einfluss darauf nehmen, wie du deine Antworten gestalten solltest. In einem Startup ist es beispielsweise gerne gesehen, wenn du große Träume und (verrückte) Entwicklungspläne anstrebst. In einer klassischen Branche solltest du dich eher an den traditionellen beruflichen Weiterentwicklungen orientieren.

Trotzdem gibt es einige Tipps, die du stets beachten kannst, um bei der Antwort auf die Frage „Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?" zu punkten:

Stelle das Unternehmen ins Zentrum

Klar – keiner kann genau sagen, was in fünf Jahren ist. Vielleicht wohnst du in einer anderen Stadt? Oder arbeitest in einer ganz anderen Branche? Eventuell führen auch private Umstände wie eine Heirat oder das Kinderkriegen zu einer (unplanbaren) Veränderung in deinem Leben. Genau diese Dinge solltest du in deiner Antwort jedoch nicht hervorheben. Stelle stattdessen das Unternehmen in den Mittelpunkt:

  • Wie möchtest du dich im Unternehmen in den nächsten Jahren weiterentwickeln?
  • Wie kann das Unternehmen mit deiner Hilfe wachsen?

Um die perfekte Antwort auf die Frage nach deinen langfristigen Karrierezielen zu geben, solltest du dich in die Sicht der Personalverantwortlichen des Unternehmens hineinversetzen. Grundsätzlich gilt, dass Personalverantwortliche viel Wert auf ein langfristiges Miteinander legen. Die Personalsuche ist teuer und zeitaufwendig – vermittle dem Unternehmen deshalb mit deiner Antwort, dass du an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert bist.

Sei ambitioniert und kreativ

Das wichtigste bei deiner Antwort: Sie sollte nicht langweilig klingen. Standardantworten hören Personaler:innen tagtäglich bei allen möglichen Fragen in Bewerbungsgesprächen. Du solltest dich deshalb entsprechend vorbereiten und dir eine originellere Antwort einfallen lassen. Überlege dir im Vorhinein: Was genau sucht das Unternehmen? Auf welche Charaktereigenschaften, Stärken und Entwicklungspotenziale legt es wert und was hast du in dieser Hinsicht zu bieten? Du darfst dabei ruhig ambitioniert sein und deinen Ehrgeiz unter Beweis stellen.

Die neue Stelle begeistert dich, passt perfekt in deinen Karriereplan und bietet dir tolle Möglichkeiten dich zu entwickeln? Dann kannst du das dem oder der Personalverantwortlichen auch gerne so zeigen. Schließlich möchte das Unternehmen jemanden finden, der den Job als echte Chance sieht – und nicht als Notlösung.

Übertreibe nicht bei deiner Antwort

Auf der anderen Seite gilt: Zu viel des Guten ist auch nicht hilfreich. Viele Bewerber:innen denken, dass die Antwort auf die Frage nach der Karriere- und Lebensplanung in den nächsten fünf Jahren vollgepackt mit ehrgeizigen Zielen sein sollte. Doch darum geht es Personalverantwortlichen meist gar nicht. Deshalb kannst du ruhig allgemein und etwas vage bleiben, wenn es um deine konkreten Ziele für die nächsten fünf Jahre geht. Schließlich ist niemandem damit geholfen, wenn du Versprechen machst, die du dann nicht einhalten kannst.

Klingst du zu ambitioniert, hat das oft einen arroganten Beigeschmack. Schließlich willst du den Job ja nicht als Kompromiss oder als kurze Zwischenlösung auf dem Weg zu einer höheren Hierarchiestufe.

Gleiche deine Antwort mit ähnlichen Fragen ab

Warum sollten wir Sie einstellen? Warum wollen Sie bei uns arbeiten? Was sind ihre langfristigen Ziele? Wie sieht der perfekte Job für Sie aus? All diese Fragen haben eines gemeinsam: Sie hinterfragen deine Motivation und geben Einblicke in deine berufliche Perspektive. Überlege dir deshalb im Vorhinein, welche grundlegenden Punkte dabei jeweils für dich wichtig sind – so vermeidest du Wiederholungen und Widersprüche.

Du fühlst dich noch unsicher, wenn du an das bevorstehende Vorstellungsgespräch denkst? Im Artikel Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch findest du eine hilfreiche Schritt-für-Schritt-Anleitung mit der garantiert nichts mehr schief gehen kann.

Wo sehen Sie sich in 5 Jahren? Antworten & Beispiele

Jetzt weißt du schon etwas besser Bescheid, worauf es bei der passenden Antwort auf die Frage nach deinen langfristigen Karrierezielen ankommt. Damit du das Unternehmen noch besser von dir überzeugen kannst, solltest du dir vorab überlegen, welche konkreten Aspekte du mit deiner Antwort beleuchten willst. Wir stellen dir 5 Musterantworten vor, anhand denen du dich orientieren kannst.

1. Ziel: Identifikation mit Unternehmen

In fünf Jahren hoffe ich, einiges bei Ihnen gelernt zu haben und wichtige Stationen durchlaufen zu haben. Ich freue mich, zunächst das Trainee-Programm bei Ihnen zu beginnen und dieses erfolgreich abzuschließen. Aber auch anschließend möchte ich mich bei Ihnen weiterentwickeln und weitere Schritte auf der Karriereleiter nehmen – und währenddessen stets meinen Beitrag leisten und das Unternehmen so gut es geht voranzubringen. Ich möchte mich im Laufe der nächsten fünf Jahren in Ihrem Unternehmen zu Hause fühlen und das gerne auch nach außen repräsentieren, beispielsweise auf Messen oder Kongressen. Das würde mir viel Freude bereiten, da ich gerne andere für eine Sache begeistere, hinter der ich selbst stehe.

Diese Antwort zeigt, dass du dir wünschst ein Teil des Unternehmens zu werden und langfristig Teil des Teams zu bleiben. Das signalisiert eine starke Loyalität, eine hohe Identifikation mit dem Arbeitgeber und drückt gleichzeitig deinen Lernwillen aus.

2. Ziel: Führungskraft

Zunächst einmal möchte ich bei Ihnen im Unternehmen ankommen und mich dort weiterentwickeln – und ich glaube, dass Ihr Unternehmen mir da die besten Chancen und Möglichkeiten bietet. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen die verschiedensten Herausforderungen zu bewältigen und als Person zu wachsen. Langfristig könnte ich mir dann auch vorstellen, mehr Verantwortung zu übernehmen und mich im Management weiterzuentwickeln. Ich hoffe auf jeden Fall, irgendwann einen großen Beitrag in einem dynamischen, wachsenden Unternehmen wie dem Ihren zu leisten.

Du strebst tatsächlich eine Führungsposition an? Dann ist eine solche Antwort passend auf die Frage nach deinen individuellen Zielen. Wichtig ist, dass du dabei nicht allzu konkret wirst – schließlich sollen sich die Vorstellungen von dir und deinem zukünftigen Arbeitgeber im besten Fall überschneiden.

Welche weiteren Fragen dich in einem Vorstellungsgespräch als Führungskraft erwarten, erfährst du hier.

3. Ziel: Fachliche Karriere

Wichtig ist mir für die nächsten fünf Jahre, dass ich mich fachlich stark weiterentwickeln und mein Wissen kontinuierlich ausbauen kann. Ich freue mich darauf, spannende Projekte zu realisieren und dabei viel zu lernen. In Ihrem Unternehmen würde es mir diesbezüglich an nichts fehlen – ich würde mich wirklich sehr freuen Teil dieses Teams zu werden und von Ihren Teammitgliedern und ihrer Erfahrung zu lernen.

Lernwille, Motivation und Teamfähigkeit – alles wichtige Eigenschaften, die du mit einer solchen Antwort unterstreichst. Auch wenn du hier nicht konkret Auskunft darüber gibst, wo genau du in fünf Jahren stehst, erfüllst du so wichtige Kriterien und kannst das Unternehmen von dir überzeugen.

4. Ziel: Innovation und Fortschritt

In fünf Jahren bin ich hoffentlich noch immer in Ihrem Unternehmen tätig – schließlich weiß ich, wie groß die Konkurrenz in dieser expandierenden Branche sein kann. Mein Ziel ist es, diesen stark wachsenden Markt mit zu beeinflussen und vielleicht sogar mit meinen Kolleg:innen durch viele Innovationen neue Marktanteile hinzuzugewinnen. Dafür bin ich bereit, hart zu arbeiten und viel zu lernen.

Du bewirbst dich auf ein Unternehmen mit starken Wettbewerbsumfeld? Dann ist eine solche Antwort geeignet, um das Unternehmen von deiner Willensstärke zu überzeugen und deine Bereitschaft zu signalisieren, Produkte oder Dienstleistungen weiterzuentwickeln und Innovationen anzustoßen. So kannst du zeigen, dass du hinter den Unternehmenszielen stehst und zu diesen aktiv beitragen möchtest.

5. Ziel: Unternehmenskultur

Zunächst will ich mich innerhalb der nächsten fünf Jahre stark weiterentwickeln und ein höheres fachliches Niveau erreichen. Doch daneben ist es mir auch wichtig, mich als Person in das Unternehmen einzubringen und die aktiv gelebte Unternehmenskultur voranzutreiben. Das meine ich nicht nur bezogen auf Teamevents, die ich gerne mitgestalten und planen würde, sondern auch in Hinblick auf Ihr soziales Engagement. Gerne würde ich tatkräftig dabei mithelfen, dieses weiter auszubauen und so neben dem wirtschaftlichen Aspekt auch die sozialen Werte des Unternehmens stärken.

Das Unternehmen ist sozial engagiert und / oder besonders stolz auf gelebte Werte innerhalb der Organisation? Dann kannst du mit einer solchen Antwort beweisen, dass du diese Werte teilst und deinen Teil dazu beitragen möchtest. So kannst du zeigen, dass der Cultural Fit zwischen dir und dem Arbeitgeber harmoniert und du menschlich gut in das Unternehmen passt.

Tipp: Du bist Quereinsteiger:in und hast in deiner bisherigen Berufserfahrung kaum Berührungspunkte mit den Anforderungen der neuen Stelle gehabt? Dann ist es spätestens bei der Frage nach deinen Karrierezielen Zeit, diesen Schritt glaubhaft zu begründen. Schließlich möchtest du nicht wie jemand rüberkommen, der nicht weiß, was er beruflich erreichen möchte. Rede offen über deine Motivation des Job- und Branchenwechsels und überlege dir genau, was dich an der neuen Fachrichtung interessiert und wieso du bei genau diesem Unternehmen arbeiten möchtest.

Fazit: Die zukünftige Karriereplanung ist für deinen Arbeitgeber wichtig

Schlussendlich solltest du für dich selbst entscheiden, in welche dieser Richtungen deine Antwort gehen soll – oder vielleicht in eine ganz andere? Es kommt darauf an, authentisch und motiviert zu wirken, ohne dabei deinem Gegenüber das Gefühl zu vermitteln, ihm oder ihr das Blaue vom Himmel zu versprechen.

Übrigens: Humor im Vorstellungsgespräch kann manchmal die Stimmung auflockern – dennoch solltest du bei einer solchen Frage darauf verzichten mit einem flotten Spruch zu antworten. Du bist in fünf Jahren selbstverständlich Geschäftsführer oder doch gleich der nächste Bill Gates? Das wirkt nicht nur ausweichend, sondern auch grundsätzlich albern und unreif.

Gut vorbereitet in das Vorstellungsgespräch zu gehen ist das A&O, wenn du den Job ergattern willst. Um das Unternehmen von dir zu überzeugen, solltest du deshalb für alles gewappnet sein. Im kostenlosen Interview-Training mit Workwise bereitet unser Talent-Team dich in einem persönlichen Telefongespräch bestmöglich auf dein bevorstehendes Vorstellungsgespräch vor und unterstützt dich dabei deinen Traumjob zu bekommen. Klingt gut?

Jetzt Telefontermin vereinbaren

Veröffentlicht am 16.03.2022, aktualisiert am 10.01.2023