Auf der Suche?

Bewirb dich auf deinen nächsten Job ohne Anschreiben. Den Status deiner Bewerbung verfolgst du in deiner Bewerbungsübersicht.

Gib einen Ort ein

Workwise KarriereguidePfeil rechts SymbolBewerbungPfeil rechts SymbolStärken in der Bewerbung [inkl. Musterformulierungen]

Stärken in der Bewerbung [inkl. Musterformulierungen]

Das Thema Stärken und Schwächen ist im Bewerbungsprozess allgegenwärtig – egal ob im Anschreiben, Lebenslauf oder beim Vorstellungsgespräch. Während du beim Vorstellungsgespräch für gewöhnlich sowohl nach Stärken, als auch nach Schwächen gefragt wirst, legst du in der Bewerbung den Fokus ausschließlich auf deine Stärken. Wie du deine Stärken herausfindest, welche Stärken für die Bewerbung geeignet sind und wie du sie formulierst, erfährst du in diesem Beitrag.

Inhalt

Persönliche Stärken finden

Viele Bewerber:innen stehen bei der Erstellung der Bewerbungsmappe vor der Frage – Was sind eigentlich meine Stärken? Eine Antwort darauf zu finden ist oftmals schwieriger, als man sich selbst eingestehen möchte. Wir haben daher einige Methoden zusammengestellt, die dir dabei helfen deine Stärken zu erkennen.

Bekannte befragen

Häufig können deine Bekannten deine Stärken besser einschätzen als du selbst. Hierbei ist es besonders sinnvoll, Kolleg:innen zu befragen, die eng mit dir zusammenarbeiten. Schließlich geht es um Stärken, die du gut im Arbeitsalltag einbringst.

Aber auch Freund:innen und Familienmitglieder sind eine gute Anlaufstelle – denn wer kennt dich besser als die eigene Familie? Wichtig ist es dabei jedoch, dass das Gespräch auf Ehrlichkeit beruht und nicht nur auf Nettigkeit. Am besten frägst du nicht nur nach deinen Stärken, sondern auch in welchen Situationen dein:e Gesprächspartner:in diese erkannt hat.

Selbsteinschätzung

Eine weitere Methode zur Findung deiner Stärken ist eine reflektierte Selbsteinschätzung. Hierbei solltest du zunächst einmal eine Liste mit typischen Stärken sammeln, wie in unserer untenstehenden Darstellung. Dabei kann dir beispielsweise unsere Übersicht über Soft Skills helfen. Wenn du bei der Bedeutung einzelner Soft Skills unsicher bist, kannst du einfach in unserem zugehörigen Beitrag nachlesen, um was es dabei geht.

Im zweiten Schritt kreuzt du alle Stärken an, die deiner Meinung nach auf dich zutreffen. Im letzten Schritt versuchst du dann für diese Stärken Beispiele aus deinem Arbeitsalltag zu finden, in denen du die jeweilige Stärke bewiesen hast. Dieser Schritt hilft dir dabei, ehrlich mit dir selbst zu sein und garantiert, dass deine Bewerbung kein falsches Bild erzeugt.

Alle Stärken, die du mit einem konkreten Beispiel belegen kannst, sind für deine Bewerbung geeignet. Sinnvoll ist es, deine Beispiele aus dem Arbeitsalltag direkt schriftlich festzuhalten. Diese kannst du bei der Formulierung deiner Stärken im Anschreiben gut gebrauchen.

selbsteinschätzung-staerken-bewerbung

In Arbeitszeugnissen und Feedback-Bögen nachlesen

Sicherlich wurde dir in deiner Karriere schon einmal ein Arbeitszeugnis ausgestellt oder du hattest bei deinem aktuellen Arbeitgeber ein Feedback-Gespräch. Diese Dokumente werden in der Regel von einer Führungskraft ausgestellt, die deine Arbeit aus nächster Nähe einschätzen kann. Daher lohnt es sich, hier noch einmal aufmerksam nachzulesen, welche deiner Eigenschaften positiv hervorgehoben wurden.

Ungeeignete Stärken Bewerbung

Nicht alle deiner Stärken sind zwangsläufig für eine Bewerbung geeignet. Abhängig von der Stellenausschreibung und dem Unternehmen, können einige vermeintliche Stärken für eine Bewerbung durchaus ungeeignet sein. Hier erfährst du, was du vermeiden solltest.

Selbstverständlichkeiten

Manche „Stärken“ klingen gut und treffen auch durchaus auf dich zu. Bei einer genaueren Betrachtung stellen sie jedoch keine wirkliche Stärke, sondern vielmehr eine Selbstverständlichkeit dar. Bestes Beispiel hierfür ist die vermeintliche Stärke Pünktlichkeit. Dass du stets pünktlich zur Arbeit erscheinst, sollte selbstverständlich sein. Den Platz in deiner Bewerbung solltest du daher besser für deine wirklichen Stärken nutzen. Auch erwecken nichtssagende Stärken bei Personalverantwortlichen schnell den Eindruck, dass die Qualifikationen der sich bewerbenden Person eher begrenzt sind.

Je nach Beruf und Stellenausschreibung können verschiedene Stärken als Selbstverständlichkeit gelten. Stelle dir die Frage, welche Eigenschaften zwingend erforderlich sind, um den Beruf überhaupt auszuüben. Diese Eigenschaften sind dann keine wirkliche Stärke, sondern vielmehr eine Selbstverständlichkeit. Wenn du dich beispielsweise als Eventmanager:in bewirbst, gehört eine ausgeprägte Organisationsfähigkeit selbstverständlich zu deinen Stärken. Ebenso wie Verhandlungsgeschick als Sales Manager:in Grundvoraussetzung ist.

Gegensätze zu dem Unternehmen

Deine Stärken sollten mit den Werten des Unternehmens und den Anforderungen der Stellenausschreibung übereinstimmen. Gelegentlich kann es auch passieren, dass deine Stärken nicht zu den Anforderungen des Arbeitgebers passen. Um dies zu vermeiden, solltest du dich vorab intensiv mit dem Unternehmen und der Stelle auseinandersetzen. Die meisten Unternehmen verfügen über eine „Über uns“ Page auf ihrer Webseite, auf der die Werte der Firma vorgestellt werden. Diese solltest du mit deinen Stärken abgleichen.

Beispielsweise bewirbst du dich im Außendienst und aus der Stellenausschreibung geht hervor, dass du in deinem Beruf größtenteils auf dich selbst gestellt bist. In diesem Fall ist Teamfähigkeit keine geeignete Stärke für deine Bewerbung, da die Arbeit im Team nicht zu deinen Aufgaben zählen wird. Ebenso wäre zum Beispiel Innovativität als Stärke eher ungeeignet, wenn das Unternehmen stolz auf sein traditionelles Produkt ist.

Der Abgleich deiner Stärken mit den Werten des Arbeitgebers hilft dir auch dabei zu erkennen, ob du wirklich zu dem Unternehmen passt. Wenn die Differenzen besonders groß sind, solltest du hinterfragen, ob eine Bewerbung bei diesem Betrieb wirklich eine gute Idee ist.

Ein professioneller Lebenslauf ist für eine erfolgreiche Bewerbung ausschlaggebend. Deshalb helfen wir dir dabei, das beste aus deinem persönlichen Lebenslauf herauszuholen. Workwise bietet dazu regelmäßig kostenlose Lebenslauf Coachings an, in denen du lernst, was einen perfekten Lebenslauf ausmacht und wie du deinen individuellen Lebenslauf professionell und aussagekräftig gestalten kannst. So bist du für alle zukünftigen Bewerbungen bestens gerüstet und kannst in deiner Karriere richtig durchstarten.

Im Lebenslauf Coaching erwarten dich...

  • Must Have’s und No Go’s im Lebenslauf
  • Tipps und Tricks, wie du mit deinem Lebenslauf herausstichst
  • Eine hilfreiche Checkliste für deine erfolgreiche Bewerbung

 

Bereit für deinen professionellen Lebenslauf?

Dann melde dich hier zum nächsten Lebenslauf Webinar an.

 

Häufigste Stärken Bewerbung

Einige Stärken werden so inflationär genutzt, dass sie bei Personaler:innen nur noch ein müdes Lächeln auslösen. Das Problem an diesen „Standard-Stärken“ ist, dass sie oftmals den Eindruck erwecken, dass du dich kaum mit dem Unternehmen auseinandergesetzt hast. Zudem ist es mit diesen Stärken schwierig sich von anderen Bewerber:innen abzuheben.

Zu den häufigsten Stärken zählen:

Je nach Stellenausschreibung können natürlich auch diese Stärken durchaus sinnvoll sein. Wenn sie für den Beruf von hoher Relevanz und gleichzeitig nicht selbstverständlich sind, kannst du sie dennoch aufführen. Dabei ist es jedoch wichtig, dass du sie mit Erfahrungen aus der Berufspraxis stützen kannst.

Wo stehen die Stärken in der Bewerbung?

Die zentrale Frage beim Thema Stärken in der Bewerbung ist, wohin diese überhaupt gehören. Grundsätzlich kannst du sowohl in deinem Lebenslauf, als auch im Bewerbungsschreiben deine Stärken aufgreifen. Dabei unterscheidet sich jedoch die Darstellungsweise. Wir erklären dir inwiefern:

Stärken Lebenslauf

In deinem Lebenslauf nennst du deine Kenntnisse und Fähigkeiten, welche durchaus mit Stärken gleichzusetzen sind. Wichtig ist es dabei aufzuzeigen, wie stark ausgeprägt die jeweiligen Kenntnisse und Fähigkeiten bei dir sind. Dabei ist eine visuelle Darstellung durchaus sinnvoll und auch weit verbreitet. In unserem Beitrag Den perfekten Lebenslauf schreiben findest du Gestaltungsbeispiele und kostenlose Vorlagen für deinen Lebenslauf.

Stärken Anschreiben

Auch in deinem Anschreiben gehst du auf deine Stärken ein. Hierfür ist der Hauptteil des Bewerbungsschreibens vorgesehen. Im Vergleich zu deinen Stärken im Lebenslauf, nennst du deine Stärken im Anschreiben nicht nur, sondern formulierst sie mit konkreten Beispielen aus. Dabei solltest du dich auf 2-3 Stärken konzentrieren, die dich wirklich auszeichnen und für die Stelle besonders relevant sind.

Das Anschreiben zu formulieren ist dir zu aufwendig? Dann bewirb dich ohne Anschreiben innerhalb weniger Minuten.

Stärken formulieren

Bei der Formulierung deiner Stärken im Anschreiben ist es wichtig, dass du reine Aufzählungen und „Ich-Sätze“ vermeidest. Ein Satz wie beispielsweise „Ich bin motiviert, kritikfähig und verfüge über ein gutes analytisches Denken“ ist weder aussagekräftig, noch unterscheidet er dich von anderen Kanditat:innen. Stattdessen solltest du deine Stärken in der Bewerbung mit Praxisbeispielen belegen, um ein glaubwürdiges Bild abzugeben.

Wie du deine Stärken im Vorstellungsgespräch formulierst, erfährst du hier.

Im Folgenden findest du Beispiele, wie du bestimmte Stärken in der Bewerbung formulieren kannst:

Verhandlungsgeschick

„Zu meinen Stärken zählt mein ausgeprägtes Verhandlungsgeschick. Durch eine ausführliche Vorbereitung meiner Geschäftstermine und einer starken Argumentation, ist es mir bei Firma X gelungen, die Einkaufskosten bei gleicher Einkaufsmenge um 10% zu senken.“

EDV-Kenntnisse

„Als Digital Native habe ich bereits in jungen Jahren EDV-Kenntnisse aufgebaut. Neben den gängigen MS Office Programmen beherrsche ich die Adobe Programme Photoshop und Illustrator. So habe ich in meiner Rolle als Social Media Manager unsere Kanäle mit ansprechendem Content bespielt und die Follower-Anzahl kanalübergreifend um 20% gesteigert.“

Kreativität

„Was mich auszeichnet, ist meine ausgeprägte Kreativität. Sowohl in meiner Freizeit, als auch im beruflichen Alltag, kann ich dies regelmäßig unter Beweis stellen. Während ich nebenberuflich meine eigenen Portraits vertreibe, liegt mein hauptberuflicher Fokus auf neuen Designs. An der Winterkollektion der Marke X, welche bereits nach 3 Wochen restlos ausverkauft war, war ich maßgeblich beteiligt.“

Stressmanagement

„Dank meinem ehrenamtlichen Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr bin ich es gewohnt, auch in Stresssituationen zu funktionieren. Während meiner Arbeit in der Agentur X wurde ich ebenfalls häufig mit kurzfristigen Deadlines konfrontiert. Dabei ist es mir stets gelungen, einen kühlen Kopf zu bewahren und meine Aufgaben sinnvoll zu priorisieren.“

Führungskompetenz

„Bereits in meiner Kindheit habe ich gerne Verantwortung übernommen und ab der D-Jugend meine Fußballmannschaft stets als Kapitän angeführt. Auch beruflich habe ich schon früh eine leitende Funktion übernommen. Seit 8 Jahren führe ich nun bereits die Abteilung X, die dank ökonomischer Erfolge in diesem Zeitraum von 3 auf 10 Mitarbeitende gewachsen ist.“

Fazit: Stärken Bewerbung

Deine Stärken sind ein zentraler Bestandteil deiner Bewerbung und sollten auf keinen Fall fehlen – schließlich willst du zeigen, was du gut kannst. Wichtig ist es, dass du deine Stärken erkennst und sie stets mit konkreten Beispielen aus der Berufspraxis belegen kannst. Das ist es auch, worauf es bei der Formulierung der Stärken ankommt.

Wenn du die Formulierungen der Stärken im Anschreiben vermeiden möchtest, solltest du dich über Workwise bewerben. Hier bewirbst du dich schnell und einfach. Statt eines Anschreibens beantwortest du dem Unternehmen einige Motivationsfragen, um deine Eignung unter Beweis zu stellen. Den Status deiner Bewerbungen kannst du anschließend in deinem Profil verfolgen.

Finde deinen nächsten Job über Workwise

Veröffentlicht am 03.11.2021, aktualisiert am 05.08.2022