Workwise KarriereguidePfeil rechts SymbolVorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch verschieben - So gehst du vor [inkl. Muster Mail]

Du wurdest auf ein Vorstellungsgespräch eingeladen? Herzlichen Glückwunsch!

Jetzt überschneidet sich der Termin für das Vorstellungsgespräch aber ausgerechnet mit einem anderen Termin, den du nicht verschieben oder absagen kannst?

Keine Sorge. Wenn du darum bittest, den Termin zu verschieben, schmälert das weder deine Chancen auf den Job, noch suggeriert es mangelndes Interesse – zumindest nicht, wenn du die Bitte richtig formuliert.

Wie du den Termin für das Vorstellungsgespräch ohne negativen Beigeschmack verschiebst, erfährst du hier.

Inhalt

Ist es okay, das Vorstellungsgespräch zu verschieben?

Wenn du dir Sorgen machst, dass die Bitte nach einer Terminverschiebung ein schlechtes Licht auf dich wirft, ist das erst einmal vollkommen verständlich.

Aber unbegründet.

Die Bitte nach einem anderen Termin für das Vorstellungsgespräch wird von den wenigsten Unternehmen als Fauxpas gewertet und ist vollkommen in Ordnung.

Im Normalfall bittet dich das Unternehmen auch, den vorgeschlagenen Termin zu bestätigen. Das zeigt, dass es sich nicht um einen unveränderlich vorgeschriebenen Termin handelt, sondern eher um eine Terminabsprache zwischen dir und dem Unternehmen.

Ab einer bestimmten Unternehmensgröße macht dein Gesprächspartner wahrscheinlich noch nicht einmal die Terminabsprache und weiß daher noch nicht einmal, dass der erste Terminvorschlag nicht gepasst hat.

Darum zu bitten, den Termin für das Vorstellungsgespräch zu verschieben, ist vollkommen in Ordnung und nicht so unüblich, wie du vielleicht denkst. Viele Bewerber stecken noch in einem bestehenden Beschäftigungsverhältnis. Da kommt es häufig vor, dass ein Geschäftstermin es unmöglich macht den vorgeschlagenen Termin wahrzunehmen oder man sich so spontan keinen Urlaub nehmen kann.

Vorstellungsgespräch verschieben – Versteckter Vorteil

Ein Vorstellungsgespräch bietet beidseitig die Möglichkeit sich kennenzulernen. Es ist nicht nur dafür gedacht, dass das Unternehmen feststellen kann, ob du ein geeigneter Mitarbeiter bist. Auch du kannst durch ein Bewerbungsgespräch herausfinden, ob das Unternehmen tatsächlich etwas für dich ist und ob du dort arbeiten möchtest.

Dementsprechend kannst du mit der Bitte nach einer Terminverschiebung deinen potenziellen Arbeitgeber auch ein wenig testen. Ein Arbeitgeber, der schon hierbei kein Verständnis aufbringt, verhält sich vermutlich auch später im Arbeitsalltag so.

Da kannst du dir die Frage stellen: Möchtest du für jemanden arbeiten, der schon bei einer Terminabsprache so stur reagiert?

Die Bitte um eine Terminverschiebung fungiert auch wie ein kleiner Arbeitgebercheck: Möchtest du für jemanden arbeiten, der schon bei einer Terminabsprache kein Entgegenkommen zeigt?

Vorstellungsgespräch verschieben – Worauf solltest du achten?

Wenn du das Vorstellungsgespräch verschieben möchtest, solltest du auf ein, zwei Dinge achten, damit die Terminverschiebung problemlos verläuft.

  1. Verschiebe den Termin so früh wie möglich: Du weißt von Anfang an, dass der vorgeschlagene Termin für dich nicht hinhaut? Bevor du lange hin und her überlegst, gib deinem Gesprächspartner so schnell wie möglich Bescheid. Kurzfristig wird eine Terminverschiebung für gewöhnlich nur bei Erkrankung oder akuten Zwischenfällen toleriert.
  2. Dein Interesse muss erkennbar sein: Erwähne in deiner E-Mail oder bei deinem Telefonat, dass du nach wie vor großes Interesse an der Stelle und der Firma hast. So wird klar, dass du nicht einfach leichtfertig nach einem anderen Termin bittest.
  3. Mache Alternativvorschläge: Sag nicht nur, dass du an dem vorgeschlagenen Termin nicht kannst, sondern mach direkt zwei bis drei Alternativvorschläge für einen neuen Termin. Auch das zeigt, dass du weiterhin Interesse an der Stelle hast. Du bist bemüht, dass das Vorstellungsgespräch zustande kommt. Du musst dir aber sicher sein, dass du bei deinen Terminvorschlägen auf keinen Fall verhindert sein wirst. “Ach ja da kann ich doch nicht” kommt nicht so gut an.

Gründe das Vorstellungsgespräch zu verschieben – Die Klassiker

Vorstellungsgespräch verschieben wegen Krankheit

Das Vorstellungsgespräch steht vor der Tür und du bist mit Halsschmerzen und Fieber aufgewacht? Bei kurzfristigen Erkrankungen ist es nicht nur verständlich, sondern auch verantwortungsbewusst, den Termin für das Vorstellungsgespräch abzusagen. Schließlich möchtest du niemanden anstecken.

Erkrankungen kannst du nicht voraussehen. Das weiß auch dein potenzieller Arbeitgeber. Bei kurzfristigen Absagen solltest du am besten zum Telefon greifen. So weiß dein Gesprächspartner auf schnellstem Wege Bescheid.

Vorstellungsgespräch verschieben wegen Urlaub

Auch ein lang geplanter Urlaub im Ausland ist ein legitimer Grund, nach einem anderen Termin zu bitten. Einen Auslandsurlaub zu stornieren, kostet meist eine Menge Geld. Ein Unternehmen sollte also nicht erwarten, dass du das wegen einer Einladung zum Bewerbungsgespräch auf dich nimmst. Es kann allerdings sein, dass der Bewerbungsprozess nach deinem Urlaub – je nachdem wie lange er dauert – bereits abgeschlossen ist. Das Unternehmen wartet unter Umständen nicht, bis du Zeit für ein Vorstellungsgespräch hast.

Als Alternative könntest du in so einem Fall ein Vorstellungsgespräch per Video oder Telefon vorschlagen. Das geht auch vom Urlaubsland aus.

Gute und nicht so gute Gründe um ein Vorstellungsgespräch zu verschieben

Vorstellungsgespräch verschieben: Gute Gründe

  • Geschäftstermine

    Wenn du noch in einem Beschäftigungsverhältnis steckst, stehen dem ersten Terminvorschlag häufig wichtige Geschäftstermine im Weg oder du bekommst spontan keinen Urlaub. Das ist ganz normal. Du kannst deinem potenziell zukünftigen Arbeitgeber ehrlich den Grund nennen, wieso du den Termin nicht wahrnehmen kannst.

  • Private Verpflichtungen

    Auch wichtige private Verpflichtungen, die du nicht verschieben kannst, wie die Hochzeit deines besten Freundes oder die Taufe deines Patenkindes sind legitime Gründe, um das Vorstellungsgespräch zu verschieben. Wenn du noch Schüler oder Studentin bist, kannst du auch aufgrund einer Klausur oder der Abgabe einer Hausarbeit um einen anderen Termin zu bitten.

  • Krankheit deines Kindes

    Als Mutter oder Vater kannst du auch bei der Erkrankung deines Kindes, das Betreuung braucht, auf Verständnis hoffen, wenn du um eine Terminverschiebung bittest.

Ein anderer Arbeitgeber hat dir einen Job bereits zugesagt und du möchtest den Termin für das Vorstellungsgespräch eigentlich gar nicht verschieben, sondern absagen? Da man sich immer zweimal im Leben sieht, solltest du auch hierbei auf ein paar Dinge achten.

Vorstellungsgespräch verschieben: Nicht so gute Gründe

  • Therapietermin

    Offen zuzugeben, dass du an dem vorgeschlagenen Termin einen Therapietermin hast, kann leider negativ auf dich zurückfallen. Dabei möchten wir betonen, dass es überhaupt nichts Verwerfliches ist, wenn du dich in Therapie befindest. Therapietermine werden nur leider häufig zu deinen Ungunsten ausgelegt. Arbeitgeber befürchten dann, dass der Mitarbeiter weniger leistungsfähig ist. Du bist rechtlich auch nicht dazu verpflichtet, deinen Arbeitgeber darüber zu informieren, dass du therapeutische Hilfe in Anspruch nimmst. Wenn du den Therapietermin nicht verschieben kannst, dann denke dir als Grund lieber eine Notlüge aus oder beschränke dich darauf, “aus privaten Gründen” um eine Terminverschiebung zu bitten.

  • Vorsorgeuntersuchung beim Arzt

    Zu bitten das Vorstellungsgespräch zu verschieben, weil du an dem genannten Termin eine Vorsorgeuntersuchung beim Arzt hast, suggeriert mangelndes Interesse. Vorsorgeuntersuchungen werden als nicht allzu wichtig eingestuft. Daher wird davon ausgegangen, dass du eher diesen Termin statt des Vorstellungsgespräches verschieben solltest. Vermeide auch den Termin “aufgrund eines Arzttermins” ohne weitere Begründung abzusagen. Das könnte Fragen offen lassen, die ähnlich wie bei dem Grund eines Therapietermines auf mangelnde Leistungsfähigkeit hindeuten.

  • Vorstellungsgespräch bei einem anderen Unternehmen

    Du hast dich parallel bei mehreren Unternehmen beworben und jetzt haben zwei Unternehmen einen Termin zur selben Zeit – oder am selben Tag – vorgeschlagen? Vermeide diese Begründung für deine Bitte um eine Terminverschiebung zu nutzen. Das Unternehmen, das du um eine Terminverschiebung bittest, könnte dann annehmen, dass es nur deine zweite Wahl ist und du das andere Unternehmen bevorzugst.

 

Gute Gründe Nicht so gute Gründe
  • Geschäftstermine
  • wichtige private Verpflichtungen
  • kurzfristige Erkrankung - auch des Kindes
  • Therapietermin
  • Vorsorgeuntersuchung
  • Vorstellungsgespräch bei einem anderen Unternehmen

Vorstellungsgespräch verschieben – Muster E-Mail

Wenn du das Vorstellungsgespräch verschieben möchtest, solltest du deine E-Mail oder dein Telefongespräch nach dem folgenden Schema aufbauen:

  • Bedanke dich für die Einladung
  • Betone, dass du dich darüber freust
  • Bedaure, dass du den vorgeschlagenen Vorstellungstermin nicht wahrnehmen kannst
  • Bitte um einen Alternativtermin
  • Schlage zwei bis drei Alternativtermine vor
  • Betone, dass du dich auf das Kennenlernen freust

Um das noch einmal zu verdeutlichen, haben wir dir eine Muster E-Mail formuliert:

 

Sehr geehrte/r Frau/Herr __________,

 

vielen Dank für die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Darüber habe ich mich sehr gefreut – nicht zuletzt, weil ich an der Position sehr interessiert bin.

 

Leider kann ich den vorgeschlagenen Termin am _______ um __ Uhr nicht wahrnehmen. Zu dieser Zeit bin ich durch eine wichtige private Verpflichtung (Taufe meines Patenkindes), die ich nicht verschieben kann, verhindert.

Deshalb müsste ich Sie bitten, das Vorstellungsgespräch auf einen anderen Termin zu verschieben.

 

Als Alternative würde ich folgende Termine vorschlagen:

  • Montag, den _____ um ___ Uhr
  • Mittwoch, den _____ um ___ Uhr
  • Donnerstag, den _____ um ___ Uhr

Ich hoffe, einer der genannten Termine kommt für Sie infrage.

 

Ich freue mich auf unser persönliches Kennenlernen.

 

Mit besten Grüßen

[Unterschrift]

 

Fazit – Solltest du dein Vorstellungsgespräch verschieben?

Letztlich ist die Frage danach, ob du ein Vorstellungsgespräch verschieben solltest, eine Frage der Priorität.

Kannst du den anderen Termin auf keinen Fall absagen oder verschieben? Dann ist es in Ordnung, das Vorstellungsgespräch zu verschieben.

Auch Unternehmen verstehen, dass bestimmte Termine wichtiger sind und hängen dir die Bitte nach einer Terminverschiebung nicht negativ an.

Wenn du dir also sicher bist, dass dein Grund nach einer Terminverschiebung zu bitten ein guter Grund ist, dann kannst du das Vorstellungsgespräch ohne Sorge verschieben.

Übrigens: Wir bei Workwise machen dir das Bewerben ganz einfach. Wenn ein Unternehmen dich zu einem Vorstellungsgespräch einlädt, stellt es dir direkt verschiedene Termine zur Auswahl. Und wenn keiner der Termine für dich infrage kommt, hast du die Möglichkeit direkt Gegenvorschläge zu machen. Mit nur einem Klick, ohne Angabe von Gründen und von den Unternehmen vollkommen akzeptiert.

Du bist über deinen Schatten gesprungen und hast das Vorstellungsgespräch erfolgreich verschoben?

Dann nutze die Zeit die dir bis zum Vorstellungsgespräch noch bleibt, und bereite dich entsprechend vor. Mit unseren Tipps überzeugst du jeden Personaler von dir.

Jetzt für dein Bewerbungsgespräch vorbereiten

Veröffentlicht am 10.09.2020, aktualisiert am 18.04.2021

Auf der Suche?

Entdecke jetzt 3544 Praktika, Werkstudentenjobs, Berufseinstiege und Abschlussarbeiten bei spannenden Unternehmen.

Gib einen Ort ein