Auf der Suche?

Bewirb dich auf deinen nächsten Job ohne Anschreiben. Den Status deiner Bewerbung verfolgst du in deiner Bewerbungsübersicht.

Gib einen Ort ein

Workwise KarriereguidePfeil rechts SymbolBewerbungPfeil rechts SymbolBewerbung Marketing

Bewerbung Marketing

In kaum einer anderen Branche sind Individualität und Kreativität so stark gefragt, wie im im Marketing. Dementsprechend groß ist der Druck, den Marketeers bei ihrer Bewerbung oft verspüren. Man möchte unbedingt den Erwartungen gerecht werden und bei der Bewerbung Eigenmarketing betreiben.

Du interessierst dich für eine Stellenausschreibung im Marketing, doch weißt noch nicht recht, wie du deine Marketing Bewerbung aufbauen sollst? Hier findest du hilfreiche Tipps für deine kreative Bewerbung im Marketing.

Inhalt

Inhalt deiner Marketing Bewerbung

Deine Marketing Bewerbung setzt sich für gewöhnlich aus den folgenden Teilen zusammen: Deckblatt, Anschreiben, Lebenslauf und die Anlagen. Hier erfährst du, was du bei den einzelnen Parts beachten musst.

Deckblatt

Das Deckblatt ist in deiner Marketing Bewerbung meist optional. Die Geschmäcker sind hier sehr unterschiedlich, während manche Personaler:innen diese zusätzliche Seite lieben, hassen andere sie. Das Deckblatt dient der Wiedererkennung und übernimmt eine gestaltende Funktion, was im Bereich Marketing auf die Kreativität und Motivation der Bewerber:innen schließen lässt.

Wesentliche Bestandteile eines Deckblatts sind in der Regel:

  • Eine Überschrift
  • Kontaktdaten
  • Der Marketing-Job auf den sich beworben wird
  • Bewerbungsfoto
  • Inhaltsangabe/Anlagenverzeichnis (z.B. Lebenslauf, Anlagen etc.)

Anschreiben im Marketing

Das Bewerbungsanschreiben im Marketing ist ein sehr wichtiger erster Eindruck, den das Unternehmen oder die Werbeagentur von dir bekommt. Hier gilt es, dich selbst zu vermarkten und dich entsprechend der jeweiligen Jobausschreibung passend auszudrücken.

Erst einmal ist es wichtig, dass dein Anschreiben nicht länger als eine DIN A4-Seite ist, denn Personaler:innen haben in der Regel viele Bewerbungen, die es gilt durchzulesen. Dementsprechend solltest du kurz aber knackig schreiben.

Überlege dir außerdem eine sinnvolle Gliederung des Anschreibens, der rote Faden sollte nicht verloren gehen (bezogen auf den Inhalt und auch auf das Layout). Du solltest außerdem einen Überblick über die relevanten Stationen deines Werdegangs geben, ohne dabei deinen Lebenslauf eins zu eins wiederzugeben. Am besten gehst du auf die besonderen Kenntnisse und Kompetenzen ein, die du während deiner Erfahrungen gemacht hast.

Wichtig ist auch, dass du auf deine Motivation eingehst und wieso du gerne bei genau diesem Arbeitgeber anfangen möchtest.

Das Anschreiben gliedert sich in:

  • Kopf
  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss

Wenn du dich über Workwise bewirbst, musst du dir darüber keine Gedanken machen. Du bewirbst dich ohne Anschreiben und beantwortest stattdessen Motivationsfragen zur Stelle. Erfahre mehr über deine Vorteile mit Workwise.

1. Kopf

In den Kopf des Bewerbungsschreibens kommen zuerst Kontaktdaten (deine persönlichen sowie die des Unternehmens). Anschließend folgt der Betreff, der auch die Stelle beinhalten muss auf die sich beworben wird.

Beispiel: „Bewerbung als Social Media Marketing Managerin“

Betreff beim Anschreiben in einer Bewerbung

2. Einleitung

Die Einleitung des Anschreibens ist der wohl wichtigste Part für jede Bewerbung, aber vor allem wenn du im Marketing arbeiten möchtest. Hier entscheidet sich nämlich, ob die Person weiterliest, angetan oder gelangweilt ist. Und letzteres ist vor allem bei einer Bewerbung im Marketing ein Ausschlusskriterium. Am besten nutzt du hier nicht einfach einen Standardsatz wie „Hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle im Content Marketing”, sondern versuchst dir etwas überzeugenderes einfallen zu lassen und somit deine Individualität zu betonen. Das kann beispielsweise ein passendes Zitat sein und wie folgt aussehen:

„Der Ökonom Peter Drucker sagte einst „Marketing heißt, das ganze Geschäft mit den Augen eines Kunden zu sehen”. Diese Einstellung teile ich, denn auch für mich steht die Kundenorientierung an oberster Stelle im Marketing.“

3. Hauptteil

Der Hauptteil deines Anschreibens im Marketing sollte deine Kenntnisse und bisherigen Erfahrungen oder Verbindungen zu der jeweiligen Jobausschreibung betonen. Hier muss der Arbeitgeber überzeugt werden, dass du die fachlichen und persönlichen Qualifikationen besitzt, die für die Stelle notwendig sind.

Du solltest eine sinnvolle Verknüpfung zwischen deinen Fähigkeiten und einer Tätigkeit, in der du diese eingesetzt hast, erstellen. Anschließend solltest du darauf eingehen, wieso das Unternehmen von deiner Tätigkeit profitiert hat.

Eigene Skills, die zur der Jobausschreibung passen (persönlich und fachlich) + Wo eingesetzt + Wann eingesetzt = Was war der Nutzen für das Unternehmen/ wie hat das Unternehmen von deiner Arbeit profitiert

Das könnte bei einer Stellenausschreibung im Content Marketing wie folgt klingen: „Dank meiner SEO-Kenntnisse konnte das Content Marketing Team den organischen Website-Traffic im Jahr 2019 verdoppeln, was mit einer Steigerung der Conversion Rate um 35% verbunden war.“

4. Schluss

Im Schluss kannst du beispielsweise deinen frühesten Einstiegstermin oder deine Gehaltsvorstellung nennen. Oft wird in der Ausschreibung explizit erwähnt, dass in der Bewerbung bestimmte Fragen beantwortet werden sollen (beispielsweise die Gehaltsvorstellung). In diesem Fall unbedingt nochmal checken, ob du die Beantwortung dieser Fragen mit in deinem Bewerbungsschreiben hast.

Tritt außerdem selbstbewusst auf. Vermeide Sätze wie „Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit”, da dich das schnell unter Wert verkauft und kleiner macht als du bist. Auch der Konjunktiv sollte im Schluss vermieden werden. Anstatt „Ich würde mich über ein Vorstellungsgespräch freuen”, schreibe lieber etwas wie „Für ein Bewerbungsgespräch komme ich gerne und freue mich über eine Einladung”, oder „Gerne überzeuge ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Kompetenzen”.

Lebenslauf Marketing

Setze dir beim Schreiben deines Marketing Lebenslaufes die Begrenzung von maximal 2 DIN A4-Seiten, damit es übersichtlich bleibt und Personaler:innen nicht erschlagen werden von deinen Informationen und Erfahrungen. Bevor du etwas hinzufügst, überlege dir ob die Angabe relevant ist oder nicht. Um präzise und einprägsam zu bleiben, arbeite am besten mit Stichpunkten.

Besonders deine Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich Marketing sollten übersichtlich und gut erkennbar herausgestellt werden. Beispielsweise kannst du bei beruflichen Stationen, bei denen du im Marketing tätig warst, einige Stichpunkte über dein konkretes Aufgabenfeld einfügen. Wenn du zu Beginn deiner Laufbahn aber zum Beispiel zwei Jahre lang als Tischler:in gearbeitet hast, genügt es den Job zu nennen, ohne auf die spezifischen Tätigkeiten einzugehen.

Ein wichtiger Aspekt deiner Bewerbung im Marketing ist außerdem das Bewerbungsfoto. Ganz wichtig ist die Professionalität und auch die Aktualität. Du solltest lächeln, damit grundlegende Sympathie erzeugt werden kann. Sofern du einige Aspekte beachtest, kannst du auch dein Bewerbungsfoto selbst machen.

Hier findest du Lebenslauf-Vorlagen zum Herunterladen und Bearbeiten

Du möchtest weitere Tipps und Tricks zur Optimierung deines Lebenslaufs, damit dieser bei deiner nächsten Bewerbung überzeugt? Dann melde dich jetzt für unser kostenloses Lebenslaufcoaching an.

Anlagen Marketing Bewerbung

In den Anlagen kannst du zum Beispiel Zertifizierungen, Praktikumsnachweise, Arbeitszeugnisse, Bescheinigungen oder Empfehlungsschreiben einfügen. Die Anlagen sollen als objektiver Beleg oder als Qualifizierung beziehungsweise Erweiterung von Informationen aus dem Lebenslauf dienen.

Du kannst also alle Unterlagen beifügen, die deine zur Jobausschreibung passenden Qualifikationen oder Fähigkeiten betonen. Dabei musst du zwischen relevanten und irrelevanten Anhängen unterscheiden, da Personaler:innen wie gesagt meist viele Bewerbungen anzusehen haben und ihre Zeit hierfür dementsprechend begrenzt ist.

Relevante und gern gesehene Zertifikate im Marketing sind beispielsweise das Microsoft Advertising Zertifikat oder das Online Marketing Zertifikat der Google Zukunftswerkstatt. Beide Zertifikate sind kostenlos und können dir dabei helfen in deiner Marketing Bewerbung Pluspunkte zu sammeln. Bei der Microsoft Advertising Zertifizierung lernst du, wie du das größtmöglich aus einem Werbebudget herausholst. In der Google Zukunftswerkstatt lernst du alles über die Grundlagen im Onlinemarketing – von Suchmaschinen über Social Media bis hin zu Analytics.

Marketing Bewerbung Tipps

Neben dem korrekten Aufbau und Inhalt deiner Bewerbung gibt es weitere Faktoren, die letztendlich darüber entscheiden, welche Bewerber:innen zum Bewerbungsgespräch eingeladen werden. Hier findest du weitere Tipps, wie du mit deiner Bewerbung überzeugst und kleinere Fehler vermeiden kannst.

Übermittlung der Bewerbung

Bei Initiativbewerbungen ist es meist üblich, diese per E-Mail zu schicken. Der Postweg gilt eher als veraltet, vor allem im Bereich Online/Content Marketing. Als Alternative kannst du dich im Bereich Marketing auch mit einer Bewerbungshomepage bewerben, was deine Kreativität unterstreichen kann.

Design

Verwende im Bereich Marketing am besten ein kreatives und modernes Layout, das du je nach Jobausschreibung anpassen kannst. Bei Jobausschreibungen wo es eher um analytisches Marketing geht, halte dich eher schlicht. Wenn viel Kreativität oder Design Gefühl gefragt ist, versuche herauszustechen und kein Standard-Design zu verwenden.

Auch bei einem kreativem Design, zum Beispiel bei deinem Lebenslauf, sollte die gute Übersichtlichkeit und Strukturiertheit nicht verloren gehen. Diese Aspekte sind besonders für Bewerber:innen im Marketing wichtig, da du dein gutes Gefühl für die Wirkung von Bild und Text demonstrieren solltest.

Weitere hilfreiche Tipps und Tricks für eine kreative Marketing Bewerbung findest du in unseren Artikeln über kreative Bewerbungen und kreative Lebensläufe.

Positiv schreiben

Thematisiere nichts Negatives in deinem Anschreiben, wie beispielsweise einen negativen Aspekt deines alten Unternehmens oder alter Arbeitskollegen – schreibe nur positive Gründe für die Bewerbung auf die neue Stelle in deinen Text, beispielsweise wieso genau dieses Unternehmen dich als Arbeitgeber besonders reizt.

Sorgfältigkeit

Überprüfe am besten nochmal ganz genau die Adressen und Anreden – hier können sich schnell Fehler eingeschlichen haben. Auch über die Grammatik und Rechtschreibung sollte noch einmal jemand Externes rüber schauen, da man selbst während des Schreibprozesses schnell kleine Details übersehen kann.

Passgenauigkeit der Kompetenzen

Mache nicht den Fehler zu denken, im Marketing sind immer die gleichen Fähigkeiten gefragt. Wie schon oben erwähnt, können die gefragten Kompetenzen je nach Jobausschreibung stark variieren und oft ist analytisches Denken mehr gefragt als Kreativität. Überlege deshalb genau, welche deiner Fähigkeiten du besonders herausheben kannst, beziehungsweise welche deiner Kompetenzen zu dem Job passen.

Bei Jobs mit Suchmaschinenoptimierung, Marktforschungen oder Online Kampagnen sind neben analytischem Denken meist auch guter Umgang mit Tools und Zahlen gefragt. Wenn du dich hingegen bei einer Werbeagentur bewerben möchtest, können wieder ganz andere Kompetenzen gefragt sein wie kreatives Grafikdesign oder schnelle Auffassungsgabe.

Bewerbungsgespräch im Marketing

Wenn deine Bewerbung gut angekommen ist, wirst du zum persönlichen oder telefonischen Bewerbungsgespräch eingeladen. Bereite dich in beiden Fällen gut darauf vor, es können fachliche aber auch persönliche Fragen gestellt werden, die deine Soft Skills testen sollen. Wirf am besten einen Blick auf unsere Tipps zur Vorbereitung von Bewerbungsgesprächen.

In größeren Unternehmen kannst du als Alternativform auch zu einem sogenannten Assessment Center eingeladen werden. Hierbei müssen verschiedene Einzel- oder auch Gruppenaufgaben gelöst werden. Bleibe in allen Fällen authentisch, zeige dass du motiviert bist und gebe ehrlich zu, wenn du etwas nicht weißt.

Je nach Stellenausschreibung können sich fachliche Marketing-Fragen beispielsweise um Google Analytics drehen, um Definitionen wie CTR (Click-Through-Rate), oder wie du auf schwierige Situationen bei Social Media Konflikten reagieren würdest. In eher klassischen Jobs im Marketing könnte dann zum Beispiel gefragt werden, was auf einem guten Werbeplakat deiner Meinung nach auf keinen Fall fehlen darf oder was deiner Erfahrung nach besonders gut wirken kann.

Wie du auf weitere typische Fragen im Bewerbungsgespräch souverän reagierst, findest du in unserer Liste mit 111 möglichen Fragen im Vorstellungsgespräch.

Jobs im Marketingbereich sind vielversprechend und auch die Anzahl potenzieller Arbeitgeber ist sehr groß. Dank einem einheitlichen Aufbau der Stellenanzeigen und aussagekräftigen Unternehmensprofilen, findest du bei Workwise garantiert die passende Stelle. Bewirb dich ohne Anschreiben und überzeuge durch die Motivationsfragen.

Hier findest du deinen nächsten Job im Marketing

Veröffentlicht am 15.10.2021, aktualisiert am 05.08.2022