Workwise KarriereguidePfeil rechts SymbolKarrierePfeil rechts Symbol74 Berufe für Quereinsteiger [inkl. Durchschnittsgehalt]

74 Berufe für Quereinsteiger [inkl. Durchschnittsgehalt]

Quereinsteiger sind so gefragt wie nie. Die Digitalisierung und der demografische Wandel heizen den Fachkräftemangel unaufhörlich an. Laut einer Bertelsmann-Studie sind bereits 80% aller deutschen Unternehmen bereit, Arbeitskräfte ohne eine zur Stelle passenden Ausbildung einzustellen.

Wenn du also überlegst dich beruflich neuzuorientieren und mal etwas ganz anderes zu machen, stehen die Chance ziemlich gut, dass du damit Erfolg hast. Doch welchen Beruf sollte man als Quereinsteiger ergreifen?

Kurz gesagt: Es gibt nicht den einen Quereinsteiger-Beruf, sondern eine riesige Auswahl – und genau deshalb gibt es diese Liste von 74 Berufen. Hier findest du aufgeteilt in verschiedene Kategorien Berufe, die sich besonders gut für einen Quereinstieg eignen. Zu jedem Beruf findest du eine kurze Beschreibung und was das durchschnittliche Bruttomonatsgehalt ist. Die Quelle für die Gehälter ist Gehalt.de

Ganz am Ende des Beitrags findest du zudem nützliche Tipps zum Quereinstieg von unserem Business Development Manager – und selbst Quereinsteiger – Michael.

Inhalt

Welche Berufe eigenen sich für Quereinsteiger?

Theoretisch ist fast in jedem Berufsfeld ein Quereinstieg möglich, solange gesetzlich keine bestimmte Ausbildung für das Ausüben der Tätigkeit vorgeschrieben ist. Du kannst zum Beispiel nicht als Anwalt arbeiten, wenn du kein Jura-Studium vorzuweisen hast. Generell eignen sich aber besonders Berufe für den Quereinstieg, wenn sie eine oder beide der folgenden Kriterien erfüllen:

  1. Es herrscht ein Fachkräftemangel in der Branche, sodass es mehr ausgeschriebene Stellen als ausgebildete Fachkräfte gibt.
  2. Zur Ausübung des Berufs sind Soft Skills wichtiger als theoretisches Wissen.

Des Weiteren eignen sich auch Berufe, die keine oder eine sehr kurze Ausbildung benötigen, als Quereinstieg.

Berufsfelder für Quereinsteiger

Berufe für Quereinsteiger ohne Ausbildung

Beispiele für Berufe als Quereinsteiger ohne Ausbildung

Wir starten mit den Berufen, bei denen dir der Einstieg am einfachsten gelingt. Dies sind Berufe, die von vornherein keine oder nur eine sehr kurze Ausbildung benötigen.

Postbot:in / Paketzusteller:in

Als Postbot:in oder Paketzusteller:in bist du dafür zuständig, dass die Menschen wichtige Briefunterlagen oder ihre online bestellten Artikel erhalten. Der Briefversand nimmt zwar zunehmend ab, da er immer mehr durch E-Mails ersetzt wird, gleichzeitig wächst der Paketversand aber jährlich. Laut dem Bundesverband Paket & Express Logistik wurden im Jahr 2021 bereits 4,51 Mrd. Pakete versandt. Diese ganzen Sendungen muss jemand zustellen, warum ein großer Bedarf an Arbeitskräften in diesem Bereich besteht.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.540€ pro Monat

Verpacker:in

Ohne Paketzusteller:in keinen Versand und ohne Verpacker:in kein Paket – dieses Berufsfeld ist ähnlich wichtig für die Logistikbranche. Als Verpacker:in arbeitest du in einem Logistikzentrum, fügst einzelne Waren zu einer Sendung zusammen und sorgst dafür, dass sie ordentlich verpackt ist. So wird der Inhalt geschützt und es wird gewährleistet, dass alles sicher beim Endkunden ankommt.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.200€ pro Monat

Lagerist:in

Als Lagerist:in arbeitest du – wie der Name schon sagt – im Lager eines Unternehmens. Dort nimmst du Waren an, lagerst diese ein oder gibst sie an Personen weiter beziehungsweise bringst sie an den benötigten Ort.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.470€ pro Monat

Kassierer:in

Kassierer:innen sorgen im Einzelhandel für einen reibungslosen Kauf von Waren, indem sie Produkte einscannen sowie Geld annehmen und Wechselgeld ausgeben. Klassischerweise denkt man bei Kassierer:innen an Supermärkte, aber sie werden auch in Theatern, Tankstellen oder Kinos gebraucht.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.340€ pro Monat

Verkäufer:in

Ohne Verkäufer:innen wären die Supermarktregale leer. Sie sorgen dafür, dass immer alles gut gefüllt und ausgezeichnet ist. Gleichzeitig bestellen sie bei Bedarf neue Ware und beraten Kund:innen zum Angebot.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.230€ pro Monat

Reinigungskraft

Wo Menschen leben und arbeiten, fällt unweigerlich Schmutz an. Reinigungskräfte sind ein unabdingbares Element jedes Unternehmens. Sie halten alles in Schuss und sorgen so für eine angenehme Arbeitsatmosphäre für alle. Diese Dienstleistung wird nicht nur gerne von Unternehmen, sondern auch von Privatpersonen in Anspruch genommen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.200€ pro Monat

Kellner:in

Egal, ob in Restaurants, Bars oder Cafés – als Kellner:in arbeitest du direkt mit den Gästen. Du begrüßt die Gäste, berätst zu Speisen und Getränken, nimmst Bestellungen auf und bringst diese wiederum zum Gast. Diese Branche war während der Corona-Pandemie besonders stark von Lockdowns betroffen, wodurch sich viele Gastromitarbeitenden eine Stelle in einer anderen Branche suchten. Arbeitskräfte, die jetzt fehlen und somit diese Branche ideal für Quereinsteiger macht.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.290€ pro Monat

Küchenhilfe

Vom Gastraum in die Küche – als Küchenhilfe arbeitest du den Köch:innen von Restaurants und Cafés zu und übergibst die fertigen Speisen an die Kellner:innen. Zudem bist du für Spül- und Aufräumarbeiten zuständig. Als Küchenhilfe brauchst du keine Ausbildung, sondern lernst direkt im Job am Arbeitsort.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.090€ pro Monat

Telefonkraft

Eine Telefonkraft stellt innerhalb eines Unternehmens die telefonische Schnittstelle zwischen Kund:innen und Mitarbeitenden dar. In diesem Berufsfeld nimmst du Anfragen und Aufträge an und gibst die an die passenden Mitarbeitenden weiter.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.395€ pro Monat

Produktionshelfer:in

Vor allem die Industrie greift auf Produktionshelfer:innen zurück. Diese werden als Unterstützung für Fachkräfte in der Herstellung verschiedener Produkte eingesetzt. Je nach Stelle kann das Gehalt durch Schicht- oder Wochenendzulagen höher ausfallen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.855€ pro Monat

Montagehelfer:in

Montagehelfer:innen reichen beispielsweise Monteur:innen Werkzeug und Materialien an und sorgen so für einen reibungslosen Herstellungsprozess innerhalb von Industrieunternehmen. Die Aufgaben sind oftmals sehr ähnlich zu denen von Produktionshelfer:innen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.570€ pro Monat

Receptionist:in

Receptionist:innen sind der erste persönliche Kontakt, den Gäste beim Besuch eines Hotels oder Gästehauses antreffen. Dieser Beruf ist somit besonders wichtig, um die Unterkunft zu repräsentieren. Als Receptionist:in begrüßt du die Gäste und hilfst ihnen beim Check-in und bei weiteren Wünschen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.160€ pro Monat

Nachilfelehrer:in

Nicht immer läuft für Schüler:innen alles reibungslos. In der Matheklausur gab es wieder nur eine 5. Es braucht also Unterstützung, und genau hier kommen Nachhilfelehrer:innen ins Spiel. Sie helfen Schüler:innen bei verschiedenen Fächern und steigern somit ihre Leistung. Du brauchst als Nachhilfelehrer:in zwar keine bestimmte Ausbildung, solltest dich aber in Schulfächern gut auskennen und im besten Fall auch hier selbst gute Noten vorweisen können.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.640€ pro Monat

Müllwerker:in

Ohne diesen Beruf würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Müllwerker:innen sorgen tagtäglich dafür, dass unsere Abfälle ordnungsgemäß entsorgt und recycelt werden. Dieser Beruf gehört aufgrund der Gerüche wahrscheinlich nicht zu den angenehmsten. Gleichzeitig kannst du hier für einen ungelernten Beruf recht gut verdienen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.837€ pro Monat

Bauarbeiter:in

Neue Häuser, Straßen oder Rohre – Bauarbeiter:innen werden in unterschiedlichsten Bereichen gebraucht. Meist werden mit diesem Berufsfeld ungelernte Hilfskräfte gemeint, was es für einen schnellen Quereinstieg besonders interessant macht. Du lernst direkt an der Baustelle und musst keine Vorkenntnisse mitbringen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.900€ pro Monat

Security Mitarbeiter:in

Als Security Mitarbeiter:in sorgst du dort für Sicherheit, wo es nötig ist. Das können Veranstaltungen, Gebäude, Personen, aber auch Züge sein. Dabei kontrollierst du beispielsweise den Ein- und Ausgang von Personen und greifst zur Not in Streitereien ein.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.855€ pro Monat

Promoter:in

Die Anstellung als Promoter:in ist in der Regel nur temporär, da es hierbei um eine kurzfristige Verkaufsförderung geht. Promoter:innen gehen auf Messen, in Geschäften oder auf der Straße aktiv auf potenzielle Kund:innen zu und versuchen diese von ihren Produkten oder Dienstleistungen zu überzeugen. Eine gute Kommunikationsfähigkeit ist hier besonders gefragt.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.030€ pro Monat

Kundendienstmitarbeiter:in

Wenn Kund:innen ein Problem mit einem Produkt oder einem Service haben, greifen sie oftmals zum Telefonhörer. Auf der andern Seite wartet dann Kundendienstmitarbeiter:innen, die in Zusammenarbeit mit den Kund:innen versuchen, das Problem zu lösen. Du arbeitest also sehr kundenorientiert. Ob dieses Berufsfeld eine Ausbildung voraussetzt oder nicht, hängt vom jeweiligen Produkt und Unternehmen ab. Je komplizierter das Produkt, desto wahrscheinlicher ist es, dass du für den Einstieg schon einschlägiges Fachwissen mitbringen musst.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.445€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Kundenberater?

Vertriebsmitarbeiter:in / Sales Manager

Vertriebsmitarbeitende und Sales Manager kommen in fast jedem Unternehmen zum Einsatz. Denn sie sorgen dafür, dass die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen auch verkauft werden. Hierfür kommunizieren sie mit Kund:innen und stellen Angebote auf. Hier ist eine gute Kommunikation und Verhandlungsgeschick von Vorteil.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.720€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Junior Sales Manager?

Außendienstmitarbeiter:in

Außendienstmitarbeiter:innen sind der verlängerte Arm des Vertriebs. Statt über Telefon, Brief und E-Mail betreust du als Außendienstmitarbeiter:in deine Kund:innen direkt vor Ort. Du betreibst also Kundenakquise, -bindung und -betreuung. Viele Personen in diesem Berufsfeld haben eine kaufmännische Ausbildung, ein Quereinstieg ist jedoch einfach möglich. Voraussetzung ist nur ein Führerschein der Klasse B.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 4.755€ pro Monat

Du wärst direkt bereit, im Sales durchzustarten? Dann bewirb dich doch ganz einfach mit Workwise. Das geht schnell, einfach und du brauchst dafür nicht einmal ein Anschreiben.

Weitere Berufe für Quereinsteiger ohne Ausbildung

Die folgende Liste zeigt weitere Berufe, die keine Ausbildung benötigen, welche wir aber bereits an einer anderen Stelle des Artikels beschrieben haben. Klicke einfach auf die Links und du kommst beim jeweiligen Beruf heraus.

Bestbezahlte Berufe für Quereinsteiger

Beispiele für bestbezahlte Berufe als Quereinsteiger

„Wenn ich mich schon schon beruflich neuorientiere, soll sich das zumindest auch auf meinem Konto niederschlagen.“ Dieser Grund ist vollkommen legitim. Die folgenden Berufe sind für ein finanzielles Plus am Ende des Monats besonders gut geeignet.

Immobilienmakler:in

Immobilien sind als feste Wertanlage sehr beliebt. Ein Verkauf oder eine Vermietung des Objekts kann jedoch aufwändig sein. Als Immobilienmakler:in stellst du das Bindeglied zwischen Immobilienbesitzer:in und Immobilieninteressierten dar. Deine Aufgaben bestehen vor allem aus der Beratung potenzieller Kund:innen. Du wählst zudem passende Interessierte aus und zeigst ihnen das Objekt. Hier sind besonders Personen mit einer guten Menschenkenntnis erfolgreich. Kommt es zum Kauf oder zur Vermietung, bekommst du eine Provision, die sich nach dem Preis des Objektes richtet. Da dies sehr unterschiedlich ausfallen kann, kannst du als Immobilienmakler:in auch sehr viel mehr verdienen als wir als Brutto-Durchschnittsgehalt angegeben haben.

Eine spezielle Ausbildung ist für Makler:innen nicht vorgesehen. Es gibt jedoch die Möglichkeit, sich durch bestimmte Angebote in diesem Bereich aus- und weiterzubilden.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.220€ pro Monat

Berufspolitiker:in

Du interessierst dich für Politik oder engagierst dich vielleicht sogar schon selbst politisch? Warum dann nicht gleich einen Schritt weitergehen und selbst Politiker:in werden. Hier kannst du nicht nur etwas bewirken, sondern erhältst dafür auch ein überdurchschnittlich hohes Gehalt. In diesem Berufsfeld sind vor allem Softskills wie Rhetorik gefragt. Musst du doch die Wählenden erst einmal überzeugen, dich ins Amt zu bringen. Dafür benötigst du als Berufspolitiker:in keine besondere Ausbildung. In der Regel sind Personen, die dieses Amt anstreben, Mitglied in einer politischen Partei, aber auch das ist keine Voraussetzung, um dein Recht für aktive politische Teilhabe wahrzunehmen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 5.190€ pro Monat

Unternehmer:in

Du verfügst über Führungskompetenz, Durchsetzungsvermögen und hast eine gute Geschäftsidee? Warum gründest du dann nicht einfach dein eigenes Unternehmen? Klar, so einfach ist es auch nicht, aber als Unternehmer:in hast du die Möglichkeit, etwas ganz Eigenes aufzubauen und bist dabei noch dein eigener Chef. Voraussetzungen dafür gibt es keine. Es ist jedoch ratsam, wenn du vorab Erfahrung in Betriebswirtschaft gesammelt hast, damit du ein Grundverständnis dafür hast, wie man ein Unternehmen führt. Das Brutto-Durchschnittsgehalt ist bei diesem Beruf nur als Beispiel zu sehen, da hier die Bandbreite an verschiedenen Unternehmen sehr groß ist und somit auch die der Gehälter.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 14.215€ pro Monat

Unternehmensberater:in / Consultant

Sind Unternehmen an einem Punkt, an dem sie mit ihrem eigenen Wissen nicht mehr weiterkommen, greifen sie oftmals auf externe Expert:innen zurück. Diese Unternehmensberater:innen, oder auch Consultants, analysieren bestimmte Firmenbereiche oder direkt das gesamte Unternehmen und identifizieren somit Verbesserungspotenziale. Basierend auf diesen Potenzialen entwickeln sie dann Lösungsansätze – Möglichkeiten, wie das Unternehmen besser und effizienter Wirtschaften kann. Da Unternehmensberater in sehr vielen verschiedenen Branchen und Themengebieten tätig sind, gibt es hierzu keine einheitliche Ausbildung. Meist verfügen Consultants aber über ein abgeschlossenes Studium in ihrem Fachbereich. Falls du dieses Berufsfeld in deinem Fachgebiet anstrebst, solltest du im Idealfall bereits etwas Beratungskompetenz mitbringen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 6.125€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Unternehmensberater?

Finanzberater:in

Als Finanzberater:in berätst du deine Kund:innen in Sachen Geldanlagen in der manchmal etwas undurchsichtigen Finanzwelt. Dein Kundenkreis kann dabei von Privatpersonen bis zu Firmen reichen. In diesem Berufsfeld ist es auf jeden Fall von Vorteil, wenn du bereits einschlägige Erfahrung in der Finanzbranche – beispielsweise als Bankkauffrau oder -mann – oder ein Wirtschaftsstudium mitbringst. Darauf aufbauend kann dann eine Weiterbildung zur Finanzberater:in durchgeführt werden.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 4.935€ pro Monat

Weitere gutbezahlte Berufe für Quereinsteiger

Die folgende Liste zeigt weitere Berufe, die besonders gut bezahlt werden, welche wir aber bereits an einer anderen Stelle des Artikels beschrieben haben. Klicke einfach auf die Links und du kommst beim jeweiligen Beruf heraus.

Quereinstieg auf jeden Fall, aber beim Thema Bewerbung etwas eingerostet? Unser Artikel Richtig Bewerben hilft dir dabei.

Soziale Berufe für Quereinsteiger

Beispiele für soziale Berufe als Quereinsteiger

Du möchtest mit deinem Quereinstieg nicht einfach nur Geld verdienen, sondern auch etwas Gutes bewirken? Dann sind diese sozialen Berufe für Quereinsteiger genau das Richtige für dich. Hier zählen vor allem Fähigkeiten wie Empathiefähigkeit und soziale Kompetenz.

Erzieher:in

Als Erzieher:in wirst du meist in einem Kindergarten oder einer Kindertagesstätte als pädagogische Betreuung eingesetzt. Dieses Berufsfeld beschränkt sich aber nicht ausschließlich auf Kinder, sondern bezieht sich auch auf die Arbeit mit Menschen mit Behinderung, Jugendlichen oder Senior:innen. Besitzt du bereits einen Abschluss in Pädagogik, kannst du direkt in diesen Beruf einsteigen. Falls nicht, ist eine Umschulung möglich, die in Vollzeit 2 Jahre benötigt und berufsbegleitend 4,5 Jahre.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.290€ pro Monat

Lehrer:in

Laut der Kultusminister Konferenz beläuft sicher der Mangel an Lehrkräften bis 2035 auf mindestens 23.800. Der Bedarf ist also hoch und immer öfter kommen Quereinsteiger zum Einsatz. Die Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium in einem Fach, in dem aktuell ausgebildete Lehrkräfte fehlen. Größtenteils geht dem Einstieg eine mehrwöchige pädagogische Fortbildung voraus. Das Gehalt ist dabei von der Schulform – zum Beispiel Gymnasium oder Grundschule – und vor allem vom jeweiligen Bundesland abhängig. Falls du gerne mit Kindern arbeitest und dein Wissen weitergeben möchtest, ist Lehrer:in vielleicht genau das Richtige für dich.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 4.610€ pro Monat

Familienhelfer:in

Familienhelfer:innen kommen zum Einsatz, wenn es innerhalb von Familien zu Konflikten kommt oder wenn die Mitglieder Probleme nicht mehr eigenständig lösen können. Im Vordergrund steht dabei das Kindeswohl. Als Familienhelfer:in erhältst du deinen Auftrag meist vom Jugendamt und kommst für mehrere Stunden pro Woche in die Wohnung der betroffenen Familie und unterstützt sie bei ihren alltäglichen Problemen. Oftmals haben Personen in diesem Berufsfeld eine sozialpädagogische Ausbildung vorzuweisen. Das ist aber kein Muss.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.406€ pro Monat

Lebenshelfer:in

Lebenshelfer:innen unterstützen Senior:innen bei den Herausforderungen des alltäglichen Lebens und betreiben dabei Hilfe zur Selbsthilfe. Im Gegensatz zu ausgebildeten Pflegekräften betreuen Lebenshelfer:innen nur Senior:innen, die keine medizinische Betreuung benötigen. Für dieses Berufsfeld brauchst du keine Ausbildung. Du kannst jedoch eine Schulung besuchen, die von Organisationen wie der SeniorenLebenshilfe angeboten wird.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.275€ pro Monat

Sozialarbeiter:in

Sozialarbeiter:innen unterstützen Personen, die in Not geraten sind und sich aus ihrer Notlage nicht mehr selbst befreien können. Die Betroffenen sind hierbei recht unterschiedlich. So kannst du als Sozialarbeiter:in Familien, Arbeitslose, Drogensüchtige oder auch ehemalige Straftäter:innen bei ihren Problemen unterstützen. Der Bedarf an diesem Berufsfeld ist groß, jedoch setzt es auch ein abgeschlossenes Studium mit staatlicher Anerkennung voraus.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.980€ pro Monat

Sozialassistenz

Als Sozialassistenz unterstützt du Sozialarbeiter:innen in unterschiedlichsten Bereichen in ihrer Arbeit und hilfst dabei Senior:innen, Jugendliche oder auch Menschen mit Behinderung. Wie lange die Ausbildung dauert, hängt von deinem Schulabschluss ab. Bei einem Hauptschulabschluss sind es drei Jahre, bei einem Realschulabschluss zwei Jahre und mit Abitur ein Jahr.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 1.600€ pro Monat

Ergotherapeut:in

Eine gut funktionierende Bewegungsfähigkeit ist essenziell für unseren Alltag und unser Leben im Allgemeinen. Kommt es hier zu gesundheitlichen Problemen, sind Ergotherapeut:innen gefragt. In diesem Berufsfeld hilfst du Betroffenen, ihre Bewegungsfähigkeit wiederzuerlangen oder zumindest den aktuellen Zustand zu erhalten. Voraussetzung für diesen Beruf ist eine dreijährige Ausbildung oder ein Studium.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.190€ pro Monat

Altenpfleger:in

Im Pflegebereich ist der Fachkräftemangel noch stärker ausgeprägt als bei den Lehrkräften. Dr. Heinz Rothgang, Professor für Gesundheitsökonomie an der Universität Bremen, rechnet vor, dass der zusätzliche Bedarf an Arbeitskräften in der gesamten Pflege im Jahr 2030 rund 100.000 Vollzeitstellen umfassen wird. Folglich sind auch hier Quereinsteiger gerne gesehen.

Als Altenpfleger:in pflegst du bedürftige Menschen im höheren Alter. Das kann entweder ambulant bei den Patient:innen zu Hause, aber auch stationär in Einrichtungen wie Krankenhäuser, Pflege- und Altenheimen sein. Die Ausbildung hierfür dauert drei Jahre in Vollzeit. Eine Umschulung ist auch in ein bis zwei Jahren möglich.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.035€ pro Monat

Krankenpfleger:in

Krankenpfleger:innen sind im Gegensatz zu Altenpfleger:innen für alle Gruppen bedürftiger Menschen zuständig und arbeiten meist in Krankenhäusern, wo sie Patient:innen mit Medikamenten versorgen und Ärzt:innen bei ihrer Arbeit unterstützen. Für die Krankenpflege ist eine Ausbildung Voraussetzung. Diese dauert drei Jahre im Betrieb oder zwei Jahre als Vollzeitlehrgang.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.680€ pro Monat

Pflegeassistenz / Pflegehelfer:in

Du möchtest bedürftigen Menschen helfen, aber die Ausbildung zur Pfleger:in dauert dir mit drei Jahren zu lange? Dann ist Pflegeassistenz vielleicht genau das Richtige für dich. Hier dauert die Ausbildung nur ein bis zwei Jahre. Du musst aber auch mit weniger Gehalt rechnen. Eingesetzt wirst du vor allem in der ambulanten Pflege und hilfst deinen meist älteren Patient:innen bei den Herausforderungen des alltäglichen Lebens.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.180€ pro Monat

IT-Berufe für Quereinsteiger

Beispiele für IT-Berufe als Quereinsteiger

Laut einer Studie von Deloitte Deutschland gehören technische Berufe, vor allem im IT-Bereich, zu den Gewinnern der Digitalisierung und werden auch in Zukunft noch stark nachgefragt sein. In diesem Gebiet verändern sich fast tagtäglich die Bedingungen, wodurch es schwierig ist, diese Berufe ausschließlich mit einer Ausbildung oder einem Studium abzubilden. Quereinsteiger mit einer Bereitschaft zum dauerhaften Lernen sowie einer schnellen Auffassungsgabe können hier Karriere machen.

IT-Spezialist:in

Das Berufsbild der IT-Spezialist:innen schließt verschiedene Tätigkeitsfelder wie beispielsweise IT-Sicherheit oder Softwareentwicklung mit ein. Ein Studium oder eine Ausbildung in der Informationstechnik ist zwar von Unternehmen in diesem Bereich gerne gesehen, jedoch werden auch vermehrt Studienabbrecher:innen als IT-Spezialist:innen eingestellt. Wichtig ist hierbei, dass du über einschlägiges Wissen und im besten Fall praktische Erfahrung im IT-Bereich verfügst.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 4.130€ pro Monat

App-Entwickler:in

Ein Alltag ohne Smartphone und praktische Apps ist für viele undenkbar geworden. Als App-Entwickler:in sorgst du dafür, dass bestehende Apps immer weiterentwickelt und somit an neue Nutzerbedürfnisse angepasst werden oder entwickelst komplett neue Anwendungen. Dabei arbeitest du mit Designer:innen und Projektmanager:innen zusammen. Dieses Berufsfeld kann entweder in einem Unternehmen stattfinden oder als freie:r Mitarbeiter:in. Ähnlich wie bei anderen IT-Berufen gibt es auch hier das Studium der Informatik, das absolviert werden kann. Durch Praxiserfahrung ist aber ein Quereinstieg möglich.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 4.010€ pro Monat

Frontend-Entwickler:in

Das Frontend ist der Teil einer Software oder eine Website, die besonders nah an den Nutzenden ist. Als Frontend-Entwickler:in konzeptionierst, programmierst und testest du diese Anwendungen. Ein Studium der Informatik ist hier gern gesehen, es ist jedoch auch ein Quereinstieg über die Ausbildung zum Mediengestalter und vor allem mit umfangreichen IT-Kenntnissen möglich.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.970€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Frontend-Entwickler?

IT-Techniker:in

Unternehmensinterne Hard- und Software muss innerhalb eines Unternehmens dauerhaft auf dem neuesten Stand gehalten werden. Als IT-Techniker:in wartest du die Computertechnik deines eigenen Unternehmens oder in der Rolle eines Dienstleisters die deiner Kund:innen. Durch Berufserfahrung in der IT ist in diesem Berufsfeld auch ein Quereinstieg ohne Ausbildung möglich. Neben technischem Wissen ist auch der Umgang mit Menschen ein wichtiger Aspekt der Arbeit als IT-Techniker:in, da diese auch oftmals zur Fehlerbehebung eingesetzt werden.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.630€ pro Monat

Data Scientist

Das Internet produziert dauerhaft einen ungebrochenen Strom von Daten, der, um ihn nutzbar zu machen, von Data Scientists analysiert und strukturiert werden muss. Diese strukturierten Daten können dann wiederum für Wirtschaftsprognosen oder Marketingmaßnahmen verwendet werden. Neben Informatik-Absolventinnen sind in diesem Berufsfeld vor allem auch Quereinsteiger mit Abschlüssen in Mathematik oder Statistik gerne gesehen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 5.035€ pro Monat

Glasfasermonteur:in

In der deutschen Wüste des langsamen Internets wollen sie etwas ändern. Als Glasfasermonteur:in bringst du den Ausbau des schnellen Internets voran. Hierfür benötigst du nur ein vier- bis sechswöchiges Ausbildungsprogramm, in dem du sowohl technische Aspekte als auch Inhalte wie Tiefbau lernst.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.500€ pro Monat

Datenerfasser:in

Als Datenerfasser:in pflegst du vorgefertigte Daten in ein EDV-System ein. Eine gute Informationskompetenz ist bei dieser Tätigkeit von Vorteil. Eine Ausbildung brauchst du als Datenerfasser:in keine – ideal für einen schnellen Quereinstieg.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.220€ pro Monat

Weitere Quereinsteiger-Berufe für IT-Absolvent:innen

Die bisher vorgestellten Berufe sind auch für Quereinsteiger ohne Ausbildung oder Studium der Informationstechnik möglich. Hast du aber bereits einen Abschluss in diesem Bereich, kannst du natürlich auch in weitere Berufsfelder der IT quereinsteigen. Diese kommen jetzt.

Softwareentwickler:in

Softwareentwickler:innen nutzen verschiedene Programmiersprachen, um Anwendungen zu konzeptionieren sowie zu entwickeln. Das Testen und Dokumentieren dieser Programme ist zudem noch Teil des Aufgabengebietes. Durch die Digitalisierung ist dieses Berufsfeld in beinahe allen Branchen gefragt. Vorausgesetzt wird meist ein Studium der Informatik oder etwas Vergleichbares. Es gibt jedoch auch Fortbildungsangebote für Personen, die über eine abgeschlossene IT-Ausbildung verfügen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 5.015€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Softwareentwickler?

IT-Administrator:in

Als IT-Administrator:in betreust du innerhalb eines Unternehmens Computersysteme und -netzwerke und entwickelst sie dabei beständig weiter. Ein Quereinstieg in diesen Beruf schaffst du mit mehrjähriger Berufserfahrung in der IT-Branche oder einem vergleichbaren Abschluss in einem Studium oder einer Ausbildung.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.610€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein IT-Administrator?

Cloud Architect

Als Cloud Architect managst du Daten innerhalb oder zwischen verschiedenen Cloud-System und stellst hierfür die IT-Infrastruktur wie Rechenleistung oder Speicherplatz zur Verfügung. Diese Fachkräfte werden entweder von Unternehmen auf Auftragsbasis eingesetzt oder sind fest in die unternehmensinterne IT integriert. Voraussetzung ist beispielsweise ein Studium oder eine Ausbildung in der Softwareentwicklung sowie einige Jahre Berufserfahrung in diesem Bereich.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 5.185€ pro Monat

IT-Sicherheitsbeauftragte:r

Der Schutz von Computersystemen, Netzwerken und sensiblen Daten ist essenziell für die Führung moderner Unternehmen. So werden Unternehmensgeheimnisse geschützt und der Betriebsablauf gewährleistet. Als IT-Sicherheitsbeauftragte:r ist es deine Aufgabe, diesen digitalen Schutz sicherzustellen. Hierfür entwickelst du Sicherheitskonzepte und überwachst diese. Für IT-Sicherheitsbeauftragte gibt es keinen speziellen Ausbildungsweg, jedoch ist sowohl ein IT-Studium oder -Ausbildung, als auch einschlägige Berufserfahrung in der IT-Branche meist Voraussetzung für diesen Beruf.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 6.005€ pro Monat

Sport Berufe für Quereinsteiger

Beispiele für Sportberufe als Quereinsteiger

Jobs im Büro machen es nötig, neben der Arbeit Sport zu treiben, um Fit zu bleiben. Also warum nicht gleich den Sport in den Job integrieren. Mit diesen Sport Berufen für Quereinsteiger geht das.

Fitnesstrainer:in

Als Fitnesstrainer:in hältst du deine Kund:innen innerhalb eines Fitnessstudios oder an einem anderen Ort fit und gesund. Dazu gibst du Kurse, zeigst Übungen – mit und ohne Fitnessgeräte – und stellst Trainingspläne auf. Für den Beruf der Fitnesstrainer:in gibt es zwar Aus- und Weiterbildungsangebote, da diese Berufsbezeichnung jedoch nicht geschützt ist, kannst du dich auch ohne diese als Fitnesstrainer:in verdienen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.466€ pro Monat

Personal Trainer:in

Personal Training ist die Profiliga für Fitnesstrainer:innen. In diesem Beruf trainierst du gezielt Einzelpersonen und begleitest sie durch ihren Trainingsprozess. Auch hier ist die Berufsbezeichnung nicht geschützt, jedoch ist der Anspruch an dein Fachwissen im Bereich Sport und Gesundheit auch höher. Als Quereinsteiger solltest du dich also ausreichend vorbereiten und im besten Fall bereits Erfahrung als Fitnesstrainer:in gesammelt haben.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 4.005€ pro Monat

Yogalehrer:in

Der Beruf der Yogalehrer:in vereint neben dem Sport noch Aspekte der Mediation und Philosophie. Das Anleiten von Yogakursen, in Form von Körperübungen und Atemtechniken gehört dabei zu den Hauptaufgaben von Yogalehrer:innen. Ähnlich wie beim Fitness- oder Personal Trainer werden auch hier Ausbildungsmöglichkeiten angeboten, die aber nicht verpflichtend sind, um als Yogalehrer:in zu arbeiten.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.900€ pro Monat

Animateur:in

Sport machen und dabei noch in den schönsten Urlaubsländern sein? Diese beiden Dinge vereint der Beruf der Animateur:in. Als Angestellte:r eines Hotels oder einer Ferienanlage unterhältst du mit deinen Freizeitangeboten Kinder und erwachsene Gäste gleichermaßen. Dies kann jede Art von sportlicher Tätigkeit sein, aber auch Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten. Als Animateur:in benötigst du keine Berufsausbildung. In der Regel reicht ein kurzer Lehrgang bei deinem Hotel aus, um deinen Quereinstieg zu starten.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.850€ pro Monat

Ernährungsberater:in

Ebenso wie Sport und Bewegung, entscheidet unsere Ernährung darüber, wie gesund wir uns fühlen. Als Ernährungsberater:in verwendest du dein Fachwissen, um Menschen über gesunde Ernährung aufzuklären oder um durch eine spezielle Ernährung ihre Krankheit zu lindern. Dieses Berufsfeld ist besonders für Quereinsteiger geeignet, die bereits im Gesundheitswesen tätig waren und somit berechtigt sind, eine Weiterbildung zur Ernährungsberater:in zu absolvieren.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.425€ pro Monat

Umwelt Berufe für Quereinsteiger

Beispiele für Umweltberufe als Quereinsteiger

Frische Lust statt muffiger Büroatmosphäre versprechen diese naturnahen Berufe für Quereinsteiger.

Waldarbeiter:in

Als Waldarbeiter:in sorgst du für die Pflege und den Erhalt unserer Wälder. Dazu pflanzt du neue Bäume, legst Waldwege an und entfernst tote oder gefährliche Bäume. Da die meisten Wälder in Deutschland aber Wirtschaftswälder sind, hat dieser Beruf auch eine ökonomische Seite. So wählst du gezielt Bäume aus, die für die Holzwirtschaft in Möbeln oder als Brennmaterial verwendet werden. Eine berufliche Ausbildung benötigst du als Waldarbeiter:in nicht. Erfahrung mit Baumpflege, zum Beispiel ein Motorsägenführerschein, sind aber von Vorteil. Möchtest du gleich höher in diesen Bereich einsteigen, kannst du auch eine Umschulung zur Forstwirt:in machen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.850€ pro Monat

Gärtner:in

Für alle mit einem grünen Daumen – als Gärtner:in pflanzt und pflegst du Pflanzen in Privatgärten, Parks oder städtischen Flächen. Der klassische Weg zu diesem Beruf führt über eine dreijährige Ausbildung. Für Quereinsteiger gibt es jedoch die Möglichkeit, eine zweijährige Umschulung zu absolvieren.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.690€ pro Monat

Landwirt:in

Du interessierst dich dafür, wie unsere alltäglichen Lebensmittel angebaut werden oder hast vielleicht sogar schon auf einem Bauernhof mitgeholfen? Dann könnte die Umschulung zur Landwirt:in genau das Richtige für dich sein. In diesem Berufsfeld bist du Expert:in für die Produktion von pflanzlichen oder tierischen Agrarprodukten und beziehst dabei klimatische, biologische und geologische Aspekte mit ein.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.520€ pro Monat

Kreative Berufe für Quereinsteiger

Beispiele für kreative Berufe als Quereinsteiger

Du sprudelst nur so vor Kreativität und möchtest diese gerne in deinem Beruf ausleben? Dann haben wir mit den folgenden Quereinsteiger-Berufen genau das Richtige für dich.

Content Producer / Mediengestalter:in

Medien wie Video, Audio oder Grafiken sind sowohl im Marketing als auch der Unterhaltungsbranche ein fester Bestandteil beziehungsweise der Hauptteil dieser Gebiete. Als Content Producer oder Mediengestalter:in fertigst du je nach deinem Aufgabengebiet verschiedene Medienformen an. In diesem Berufsfeld gibt es zwar eine Ausbildung und ein Studium, du kannst aber durch praktische Erfahrung und mit einer ausgeprägten Kreativität auch als Quereinsteiger Fuß fassen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.620€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Mediengestalter?

Texter:in / Copywriter

Trotz des steigenden Einsatzes von Videos sind Texte immer noch in allen Bereichen unseres Lebens präsent. Hast du eine Affinität zum Schreiben, könnte Texter:in, auch Copywriter genannt, der perfekte Beruf für dich sein. Gute Texte braucht es in Bereichen wie Webartikel, Werbung und Print. Berufliche Voraussetzungen gibt es für diese Tätigkeit keine. Hier kannst du vor allem mit Arbeitsproben überzeugen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.220€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Copywriter?

PR-Manager:in

Die Außenwirkung ist sehr wichtig für das Image eines Unternehmens und beeinflusst dadurch direkt auch Verkäufe und Umsatz. Da das Unternehmens-Image in jedem Kanal geformt wird, bist du als PR-Manager:in unteranderem in Bereichen wie Social Media, Pressearbeit und Events tätig. PR-Manager:in ist in Deutschland keine geschützte Berufsbezeichnung wodurch du keine Ausbildung benötigst, um diesen Beruf auszuführen. Es ist jedoch von Vorteil, wenn du Wissen sowie Berufserfahrung im Marketing mitbringst.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 4.670€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein PR-Manager?

Influencer:in

Influencer:innen sind fester Bestandteil von Social-Media-Plattformen wie Instagram oder YouTube und informieren oder unterhalten dort ihre Follower durch ihre Inhalte. Neben dem Schalten von Werbung, beispielsweise vor ihren Videos, verdienen Influencer:innen vor allem Geld mit dem Vermarkten von Produkten, die sie in Kooperation mit den Hersteller:innen erhalten. Meist erfolgt eine Bezahlung pro Posting und richtet sich nach der Anzahl der Follower, die erreicht werden können. Aus diesem Grund ist auch die Angabe eines Brutto-Durchschnittsgehalt recht ungenau, da dies zwischen verschiedenen Influencer:innen sehr unterschiedlich ausfallen kann.

Eine Ausbildung für diesen Beruf gibt es nicht. Nützlich sind ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein sowie ein gewisses Know-how in der Medienproduktion.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 5.025€ pro Monat

SEO Manager:in

Der meiste Traffic im Internet wird nicht über die direkte Eingabe einer Adresse generiert, sondern über den Weg der Suchmaschinen. Google ist hier der größte Player. Es ist somit für viele Unternehmen sehr wichtig, weit oben in den Google-Suchvorschlägen zu landen, um die Nutzenden auf ihre Website zu bringen. Als SEO Manager:in optimierst du die Seite deines Unternehmens auf Suchmaschinen und ergreifst Maßnahmen außerhalb der Seite. Dies sind zum Beispiel das Generieren von Verlinkungen von anderen Anbietern. Eine berufliche Ausbildung zur SEO Manager:in gibt es nicht. Ein Quereinstieg von anderen Marketing-Disziplinen, aber auch von anderen Bereichen, in denen Text präsent ist – beispielsweise Journalismus, ist möglich.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.475€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein SEO Manager?

Social Media Manager:in

Das Managen und der Kontakt zu Influencer:innen liegt im Aufgabengebiet von Social Media Manager:innen. Aber nicht nur das – in diesem Berufsfeld bist du für den kompletten sozialen Auftritt deines Unternehmens oder von Kund:innen zuständig. Dies umfasst unter anderem die Erstellung und Veröffentlichung von Beiträgen, den Austausch mit den Nutzenden – das sogenannte Community-Management – sowie das Schalten von Werbung. Größtenteils haben Social Media Manager:innen ein Studium oder eine Ausbildung in Marketing oder Kommunikation abgeschlossen. Es ist jedoch auch ein Quereinstieg mit einer Weiterbildung oder beispielsweise einem Journalistik- oder Germanistikstudium möglich.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.475€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Social Media Manager?

Online Marketing Manager:in

Online Marketing Manager:in ist der Übergriff für Fachkräfte, die Marketing im Internet betreiben. Dies schließt zum Beispiel Socia Media mit ein, aber auch Gebiete wie Suchmaschinenoptimierung oder Online-Werbung. Deine Aufgaben hier können also sehr vielfältig sein. Analyse und strategisches Vorgehen sind genauso wichtig, wie Kreativität und Erkennen von Trends. Der Quereinstieg in die Online-Marketing-Welt ist über eine Weiterbildung oder über Berufserfahrung in einem ähnlichen Gebiet wie PR, BWL oder Print-Marketing möglich.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.475€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Online Marketing Manager?

Künstler:in

Mehr Kreativität geht wahrscheinlich nicht. Als Künstler:in erschaffst du je nach Ausrichtung Gemälde, Skulpturen, Graffiti, Musik oder etwas ganz anderes. In diesem Berufsfeld bist du nicht limitiert. Geld kannst du damit verdienen, indem du deine Werke entweder verkaufst beziehungsweise ausstellst oder durch Kurse anderen Personen deine Kunst näherbringst. Ein verlässliches Brutto-Durchschnittsgehalt ist hier schwer anzugeben, da dieser Bereich so variantenreich ist.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.875€ pro Monat

Organisatorische Berufe für Quereinsteiger

Beispiele für organisatorische Berufe als Quereinsteiger

Du bist weniger ein:e Techniker:in, sonder zählst Organisationsfähigkeit zu deinen größten Stärken? Diese Berufe brauchen genau das – jemanden, der mit verschiedenen Akteur:innen zusammenarbeiten kann und dabei den Überblick behält.

Assistenz der Geschäftsführung

Die Aufgaben, die in den höheren Hierarchienebenen eines Unternehmens anfallen, sind oftmals nicht allein von Führungskräften zu bewältigen. Aus diesem Grund bekommen diese eine Assistenz für die Unterstützung im operativen Tagesgeschäft an die Hand. Deine Aufgaben in diesem Beruf können je nach Branche, Unternehmen und Führungskraft sehr unterschiedlich ausfallen. Eine Ausbildung zur Assistenz der Geschäftsführung gibt es nicht, du solltest doch Berufserfahrung in der Branche mitbringen, in der du als Assistenz arbeiten möchtest.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.460€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht die Assistenz der Geschäftsführung?

Projektmanager:in

Als Projektmanager:in begleitest du ein Projekt deines Unternehmens oder von Kund:innen von Anfang bis Ende. Hierbei steuerst du finanzielle und personelle Ressourcen und hast dabei immer die Zeit im Blick. Projektmanager:innen können in ganz unterschiedlichen Gebieten arbeiten, Voraussetzung ist hier nur branchentypische Berufserfahrung.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 4.960€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Projektmanager?

Recruiter:in

Als Quereinsteiger ander Quereinsteiger akquirieren – das geht? Ja, als Recruiter:in bist du auf der Suche nach den nächsten Fachkräften für dein Unternehmen und nutzt dabei verschiedene Kanäle – von Stellenanzeigen über Social Media bis zu Messen. Zu diesem Beruf werden verschieden Umschulungen, zum Beispiel zur Fachwirt:in für Personaldienstleistungen, angeboten.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 4.525€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Junior Recruiter?

Performance Marketing Manager:in

Das Performance Marketing ist komplett auf die digitale Welt ausgerichtet und nutz hierbei die dort enstehende Daten, um zielgerichtete Marketingmaßnahmen durchzuführen. Als Performance Marketing Manager:in führst du Analysen über die Zahlen von Unternehmenskanälen wie die Website, der Suchmachschinenauftritt und Social Media. In diesem Beruf sind Quereinsteiger mit abgeschlossenem BWL-Studium willkommen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.825€ pro Monat

Mehr zu diesem Berufsfeld findest du in unserem Artikel Was macht ein Performance Marketing Manager?

Berufe im Transport für Quereinsteiger

Beispiele für Transportberufe für Quereinsteiger

Egal ob Waren oder Personen – in der Transportbranche gibt es für Quereinsteiger viele interessante Berufe. Das Fahren von Fahrzeugen ist dabei nur ein Aspekt unter vielen. Da Personen und Güter zu sehr unterschiedlichen Zeiten transportiert werden, solltest du ein gewisses Maß an Flexibilität mitbringen.

Taxifahrer:in

 

„Taxi!“ Ein beherzter Ruf reicht meist schon aus und ein paar Sekunden später sitzt der Fahrgast im Taxi auf dem Weg zu seinem Ziel. Wenn du Autofahren magst und dabei gerne Kontakt zu Menschen hast, ist der Beruf der Taxifahrer:in womöglich genau das Richtige für dich. Eine Ausbildung benötigst du keine, jedoch musst du mindestens 21 Jahre alt sein und eine Fahrerlaubnis besitzen. Zudem brauchst du einen Taxischein, der dich berechtigt, gegen Geld Personen zu befördern, und wirst vorab auf deine körperliche und geistige Gesundheit gecheckt. Dieser Check ist nötig, da du beim Taxifahren für die Sicherheit deiner Fahrgäste verantwortlich bist.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.055€ pro Monat

Chauffeur:in

Etwas luxuriöser und diskreter geht es beim Berufsfeld der Chauffeur:innen zu. Hier reicht die Bandbreite der Fahrgäste von Discobesuchenden bis zur Prominenz und Politiker:innen. Als Chauffeur:in bist du gleichzeitig für die Beförderung und das Wohlbefinden deiner Fahrgäste zuständig. Vorausgesetzt wird meist eine spezielle Ausbildung, welche durch eine Fortbildung für besonders hochrangige Gäste ergänzt werden kann. Der Aufwand für Quereinsteiger ist zum Beispiel im Vergleich zum Taxifahren höher, jedoch fällt auch das Gehalt besser aus.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.600€ pro Monat

Busfahrer:in

Ein schon etwas größeres Gefährt steuerst du als Busfahrer:in. Hier transportierst du Personen von A nach B – entweder im Schul- und Linienverkehr oder als Reisebusfahrer:in. Voraussetzung ist entweder eine dreijährige Ausbildung im Personenverkehr oder das Absolvieren eines Kompaktkurses bei einem Verkehrsunternehmen. Dort erhältst du in der Regel auch den Führerschein Klasse D, den du für mindestens ein Jahr besitzen musst, bevor du als Busfahrer:in arbeiten kannst.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.630€ pro Monat

LKW-Fahrer:in

Als LKW-Fahrer:in beförderst du Waren zum richtigen Ort, zur richtigen Zeit. Du bist dabei nicht nur für das Fahren, sondern auch oftmals für das Ein- und Ausladen der Waren zuständig. Ohne Vorkenntnisse benötigt dieses Berufsfeld eine dreijährige Ausbildung zur Berufskraftfahrer:in. Für Quereinsteiger gibt es jedoch die Möglichkeit, eine verkürzte Umschulung durchzuführen, wenn sie bereits eine andere Ausbildung absolviert haben. Außerdem ist es möglich, dass du dich direkt zur Prüfung anmeldest, wenn du bereits mindestens fünf Jahre Arbeitserfahrung mit Fahrzeugen über 3,5 Tonnen hast.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.710€ pro Monat

Lokführer:in

Das größte Gefährt in unserer Liste der Transportberufe für Quereinsteiger: die Lok. Als Lokführer:in steuerst du Triebwagen, die entweder vor Wagons des Personenverkehrs oder des Gütertransports gespannt sind. Das größte Unternehmen ist hierbei die Deutsche Bahn, es gibt jedoch auch kleinere Verkehrsunternehmen, die auf der Suche nach Lokführer:innen sind. Die Ausbildung zum Eisenbahner dauert in der Regel drei Jahre. Für Quereinsteiger gibt es aber auch die Möglichkeit einer verkürzten Umschulung.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 3.275€ pro Monat

Zugbegleiter:in / Schaffner:in

Zum Berufsfeld der Zugbegleiter:innen gehört viel mehr als die bloße Fahrkartenkontrolle. Als Schaffner:in bist du für einen reibungslosen Betriebsablauf im gesamten Zug zuständig. Das heißt, du sorgst dafür, dass Gepäckstücke richtig verstaut sind, machst Durchsagen bei Änderungen des Fahrplans und bist Ansprechpartner:in für alle Belange der Fahrgäste. Auch hier gibt es eine dreijährige Berufsausbildung, die als Quereinsteiger mit einer Umschulung verkürzt werden kann.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.850€ pro Monat

Fahrdienstleiter:in

Als Fahrdienstleiter:in bist du nicht selbst im Zug tätig, sondern sorgst im Hintergrund dafür, dass der Zugverkehr wie geplant abläuft. Dafür stellst du wortwörtlich die Weichen für den Zugverkehr, organisierst die Ein- sowie Ausfahrt am Bahnhof und nimmst Gleisverlegungen bei verspäteten Zügen vor. Der herkömmliche Weg zu diesem Beruf führt über die Ausbildung zur Eisenbahner:in. Doch auch Quereinsteiger mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im mechanischen oder elektronischen Bereich steht der Weg zur Fahrdienstleiter:in offen.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 6.900€ pro Monat

Rangierbegleiter:in

Vor allem im Güterverkehr müssen Wagons rangiert und an- und abgekuppelt werden. Bei dieser Tätigkeit unterstützt du als Rangierbegleiter:in die Lokführer:innen. Die Deutsche Bahn bietet hierzu eine halbjährige Umschulung an, was dieses Berufsfeld attraktiv für Quereinsteiger macht.

Brutto-Durchschnittsgehalt: 2.850€ pro Monat

Michaels Tipps zum Quereinstieg

Unser Business Development Manager Michael ist selbst Quereinsteiger in seinem Bereich und hat deshalb einige hilfreiche Tipps, die ihm bei seinem Einstieg weitergeholfen haben.

Weitere nützliche Infos zu diesem Thema findest du in unserem Artikel zur beruflichen Neuorientierung.

Quereinstieg ≠ Blindeinsteig

Ein Quereinstieg bedeutet nicht, dass du dich blind in eine neue Branche oder in ein neues Berufsfeld stürzt. Du solltest dir also schon ziemlich sicher sein, dass der Beruf deinen Erwartungen entspricht. Gehe deshalb vor der Wahl deines Quereinsteigerberufs erst einmal in dich und reflektiere, was du gut kannst und wo du deine Fähigkeiten einsetzen möchtest.

Auf Leute aus der Branche zugehen

Falls du dir nicht ganz sicher bist, ob ein Berufsfeld etwas für deinen Quereinstieg ist, kann es helfen, wenn du dich mit Personen unterhältst, die Expert:innen in dem Gebiet sind – Menschen, die bereits lange Zeit in diesem Beruf arbeiten. Doch wo findet man die? Wenn du nicht gerade eine passende Person im Bekannten- oder Freundeskreis hast, sind beispielsweise Karriere- oder Branchenmessen ein idealer Ort, um mit Personen aus der Branche in das Gespräch zu kommen. Bist du mehr Fan des digitalen Weges, kannst du auch einfach professionelle Netzwerke wie Xing oder LinkedIn nutzen. Über das Suchfeld findest du meist eine Vielzahl von Arbeitnehmenden, die zu deinem neuen Berufsfeld passen und kannst sie direkt anschreiben.

Privat einarbeiten

Auch fachlich solltest du deinen Quereinstieg nicht dem Zufall überlassen. Sobald dir klar ist, in welches Berufsfeld du einsteigen möchtest, solltest du dich darauf vorbereiten. Lese dich in das Thema ein, Besuche Aufbaukurse oder nutze anderen Weiterbildungsmöglichkeiten. Je mehr Fachwissen du von deinem neuen Beruf mitbringst, desto einfacher wird deine Bewerbung und dein späterer Berufsstart.

Business Development Manager Michael Beniers

 

„Kein:e Personalverantwortliche:r erwartet von dir als Quereinsteiger, dass du beim Vorstellungsgespräch das gleiche Fachwissen wie eine ausgebildete Arbeitskraft mitbringst. Indem du dich aber bereits eigenständige fortgebildet hast, signalisierst du, dass du es mit dem Quereinstieg ernst meinst und mit Motivation an deinen neuen Job herangehst.“

 

Michael Beniers, Business Development Manager bei Workwise

Nachweise sammeln

Dass du dich in dein neues Berufsfeld einarbeitest, ist immer eine gute Sache – egal welche Möglichkeiten du dazu nutzt. Es ist jedoch ratsam zu versuchen, dein neues Wissen durch einen Nachweis belegen zu können. Diesen kannst du deiner Bewerbung als Anlage hinzufügen. So musst du später im Vorstellungsgespräch deine Fähigkeiten nicht verargumentieren. Ein Nachweis kann zum Beispiel das Zertifikat eines Kurses oder eines Seminars sein. Auch erste kleine Projekte als Arbeitsprobe sind hilfreich. Möchtest du beispielsweise als Webentwickler einsteigen, kannst du deiner Bewerbung einen Link zu deiner eigenen Homepage anhängen.

Vermeide dagegen, deine Bewerbung mit Nachweisen zu überfüllen, die für dein neues Berufsfeld nicht relevant sind.

Lernbereitschaft signalisieren

Beim Quereinstieg ist besonders wichtig, dass deinem zukünftigen Unternehmen zeigst, dass du bereit bist, dich in deinen neuen Beruf einzuarbeiten und dir dafür kontinuierlich neues Wissen und Fähigkeiten anzueignen. Privates Einarbeiten ist hier der erste Schritt, aber auch im Vorstellungsgespräch und später bei deinem Berufseinstieg solltest du Wert darauf legen, dass du deine Lernbereitschaft zeigst und kommunizierst. Man spricht hier auch von Hands-on-Mentalität – sozusagen der Fähigkeit anzupacken.

Nicht übertreiben

Sätze wie „Ich brauch keine Ausbildung für den Job. Ich kann das auch ohne genauso gut wie alle anderen.“ kommen im Bewerbungsgespräch nicht gut an. Du darfst zwar deine Fähigkeiten selbstbewusst vertreten, solltest dabei aber nicht übertreiben – oder gar lügen, um dich besser zu verkaufen. Spätestens am ersten Arbeitstag fällt es auf, wenn du nicht einhalten kannst, was du vorher versprochen hast.

Praktika als Testphase nutzen

Als Quereinsteiger direkt eine Festanstellung zu fokussieren, muss nicht immer der beste Weg sein. Durch eine Festanstellung sind die Erwartungen, die an dich gestellt werden, höher und du bist direkt mehr gebunden. Einen sanfteren Einstieg versprechen Praktika. Durch diese kannst du erstmal in den Beruf hineinschnuppern und erkennen, ob er auch tatsächlich etwas für dich ist. Gleichzeitig ist der Einstieg über ein Praktikum auch meist leichter, da diese befristet sind und weniger Gehalt haben als Festanstellungen. Unternehmen sind somit eher bereit, Personen ohne Erfahrung einzustellen, weil ihr Risiko dadurch geringer ausfällt. Hast du dich über deine Praktikumszeit bewährt, ist der Weg in die Festanstellung meist nicht mehr weit.

Lust auf ein Praktikum als Start für deinen Quereinstieg? Bei Workwise findest du eine Vielzahl von Praktikumsstellen unterschiedlichster Unternehmen und Branchen und das beste: Du brauchst zur Bewerbung meist nicht mal ein Anschreiben – dein Lebenslauf und die Beantwortung von ein paar Fragen reicht aus.

Jetzt Praktikumsstelle finden

FAQ: Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Quereinstieg

Du bist noch nicht ganz sicher, ob ein Quereinstieg etwas für dich ist, oder hast noch Fragen? Im folgenden beantwortet unser Business Development Manager und Quereinsteiger die wichtigsten Fragen.

Eigentlich kannst du fast jeden Beruf auch als Quereinsteiger ausüben, ausgenommen sind nur Berufe, die eine besondere Zulassung benötigen, wie beispielsweise Arzt. Am leichtesten gelingt der Quereinstieg in Berufsfeldern, die vom Fachkräftemangel betroffen sind oder die keine Ausbildung benötigen.

Mehr dazu hier

Ja, du kannst auch ohne schulische oder berufliche Ausbildung in bestimmten Berufsfelder als Quereinsteiger durchstarten. Wir haben dir hierzu eine Liste erstellt.

Berufe für Quereinsteiger ohne Ausbildung

Es werden vor allem in Branchen Quereinsteiger gesucht, die akut vom Fachkräftemangel betroffen sind. Dies sind aktuell vor allem der soziale Bereich und die IT. Zu beiden haben wir dir eine Liste von Berufen erstellt.

IT Berufe für Quereinsteiger

Als Quereinsteiger verdienst du vor allem viel, wenn du einen Beruf ergreifst, in dem du viel Verantwortung trägst oder als Berater:in tätig bist. Wir haben dir hierzu eine Liste erstellt.

Die bestbezahlten Berufe für Quereinsteiger

Im sozialen Bereich herrscht ein großer Fachkräftemangel, deshalb gibt es großen Bedarf an Quereinsteigern. In der Regel reicht hier eine kurze Umschulung, es gibt jedoch auch Berufe, die gar keine Ausbildung benötigen. Wir haben dir hierzu eine Liste erstellt.

Soziale Berufe für Quereinsteiger

Veröffentlicht am 28.11.2022, aktualisiert am 23.01.2023